close

Roadtrip

AbenteuerRoadtrip

Die besten Tipps fĂŒr deinen Roadtrip entlang Neuseelands Nordinsel!

Neuseeland-Nordinsel_22.jpg


Neuseeland – ein Traum fĂŒr jeden Abenteurer! Wir waren 10 Tage mit einem Camper auf der Nordinsel Neuseelands unterwegs und haben dabei einige geniale Abenteuer erlebt. Anders als erwartet, sind uns bei unserem Roadtrip allerdings viel mehr KĂŒhe als Schafe begegnet und anders als in den Weiten des Australischen Outbacks haben wir hier eine Kurve nach der anderen hinter uns gelegt. Es ging durch eine saftig-grĂŒne, hĂŒgelige Landschaft vulkanischen Ursprungs, vorbei an dampfenden heißen Quellen und riesigen Seen.

Wir sind morgens im Dunkeln zu einer kleinen Bucht gewandert und Zeugen eines wunderschönen Sonnenaufgangs geworden, haben uns in einem Raft ĂŒber mehrere WasserfĂ€lle bis zu 7 Meter in die Tiefe gestĂŒrzt und sind an einem endlosen Strand galoppiert. Welche Abenteuer wir noch erlebt haben, wie genau unsere Route aussah und wo wir jeweils ĂŒbernachtet haben, verraten wir dir in diesem ausfĂŒhrlichen Bericht!

Neuseeland Nordinsel!

Die besten Tipps fĂŒr deinen Roadtrip entlang Neuseelands Nordinsel!

Wissenswertes ĂŒber Neuseeland

Neuseeland ist eines der genialsten AbenteuerlĂ€nder ĂŒberhaupt und gehört neben SĂŒdafrika, Costa Rica und Kanada zu unseren absoluten LieblingslĂ€ndern! Neuseeland ist wild, die Landschaft Ă€ndert sich hier gefĂŒhlt hinter jeder Kurve und das nĂ€chste Abenteuer ist nie weit. Ob eine kurze oder gleich eine mehrtĂ€gige Wanderung, ein Kajaktrip bei dem du mit etwas GlĂŒck Orcas begegnest oder gar ein Sprung aus dem Flugzeug, hier ist alles möglich! Sogar der höchste kommerziell mit dem Raft befahrbare Wasserfall wartet hier auf dich – er ist ganze 7 Meter hoch!

Wir werden immer gefragt, welche der beiden Inseln Neuseelands uns am besten gefĂ€llt und die Antwort darauf ist nicht so einfach. WĂ€hrend auf der SĂŒdinsel die NeuseelĂ€ndischen Alpen, Gletscher, Fjorde, RegenwĂ€lder und eine Menge unberĂŒhrte Natur auf dich warten, begegnest du auf der Nordinsel einer hĂŒgeligen Vulkanlandschaft, die aussieht wie gemalt. Hier kannst du in tiefe Höhlen abtauchen, die von GlĂŒhwĂŒrmchen erleuchtet werden, etwas, was du so auf der Welt nirgendwo vorfindest. Außerdem befindet sich auf der Nordinsel der Surfer-Hotspot Neuseelands: Raglan!

Es kommt additionally wirklich darauf an, was du erleben willst. Unsere Empfehlung: Wenn du schonmal den weiten Weg nach Neuseeland auf dich nimmst, bleib am besten gleich mehrere Wochen und besuche sowohl die Nord- als auch die SĂŒdinsel! In diesem Beitrag geht es aber nur um die Nordinsel, hier auf unserem Reiseblog findest du aber viele weitere BeitrĂ€ge zu Neuseeland.

Neuseeland: das perfekte Land fĂŒr einen Roadtrip!

Neuseeland ist wirklich das perfekte Land fĂŒr einen Roadtrip! Egal ob du dich mit einem kleinen GelĂ€ndewagen und Zelt durchs Land schlĂ€gst oder dir einen richtigen Camper mietest, hier kommt echtes Roadtrip-Feeling auf! Bedenke allerdings, dass in Neuseeland Linksverkehr herrscht. Meistens gewöhnt man sich aber ziemlich schnell an die neue Seite.

Tenting und Wildzelten

Das Coole ist außerdem, dass du in Neuseeland Wildzelten darfst, denn unter dem Freedom Tenting Act wurde 2011 beschlossen, dass öffentliche PlĂ€tze zum Übernachten genutzt werden dĂŒrfen. Einige Regionen in Neuseeland haben allerdings ihre eigenen Gesetze veranlasst, nach denen das Wildcampen an bestimmten Orten verboten ist. Am besten informierst du dich immer in den örtlichen Besucherzentren, ob es freie StellplĂ€tze in der Gegend ist. Meistens gibt es öffentliche ParkplĂ€tze, auf denen du auch mit deinem Camper ĂŒber Nacht stehen darfst. Achte darauf, dass sich eine öffentliche Toilette in der NĂ€he befindet.

Zudem ist es eine gute Idee, wenn du dir ein sogenanntes self-contained automobile besorgst, additionally einen Camper samt eigener Toilette, Waschmöglichkeiten sowie Frisch- und Abwassertank. Mit diesem kannst du nĂ€mlich auch auf den ausgewiesenen StellplĂ€tzen der Nationalparks bzw. des Division of Conservation (DOC) ĂŒbernachten.

Wichtig ist wie immer: Hinterlasse keinen MĂŒll und verlasse die Natur so wie du sie auch vorgefunden hast!

Die besten Camper bekommst du bei Maui

Wirklich tolle Campervans bekommst du bei Maui, wir hatten das Modell Ultima Plus 2+1 Berth. Die Wohnmobile von Maui sind in der Regel ziemlich neu und alle noch dazu supergut ausgestattet. Neben Bettzeug und HandtĂŒchern bekommst du sogar ein kleines AbspĂŒlset samt SpĂŒlmittel, -schwamm und -bĂŒrste. Auch die kleine Camper-KĂŒche ist sehr intestine ausgestattet mit diversen Töpfen, einer Pfanne, Wasser- und Espressokocher, Toaster, normalen und WeinglĂ€sern, Besteck, scharfen Messern, einer KĂ€sereibe und einem ausziehbarem Grill – hier kannst du zu einem echten Gourmetkoch werden!

Richtig praktisch: Du kannst deinen Maui-Camper direkt am Flughafen abholen. Um zur Station zu kommen, nutze den kostenlosen Shuttle-Service. Folge dazu einfach den Schildern im Terminal und halte nach dem gelben Bus Ausschau. In den meisten FĂ€llen musst du allerdings eine Nacht in Auckland verbringen, da du erst 24 Stunden nach deiner Ankunft einen Camper mieten darfst. Solltest du allerdings aus Australien, wie zum Beispiel aus Sydney oder Melbourne anreisen, kannst du deinen Roadtrip direkt starten.

Außerdem bietet Maui eine kostenlose App zum Download an, die Maui Roadtrip App. Diese zeigt deinen aktuellen GPS-Standtort an und welche CampingplĂ€tze sich in deiner NĂ€he befinden, und zwar sowohl kostenlose als auch solche, fĂŒr die du bezahlen musst. Außerdem werden dir Tankstellen, SupermĂ€rkte, Abwasser-Stationen, öffentliche Toiletten und Waschautomaten angezeigt sowie aktuelle VerkehrsverhĂ€ltnisse und kostenlose WiFi-Netzwerke. Somit bist du wirklich immer informiert und weißt wo es lang geht!

  • Neuseeland-Nordinsel_43

    Neuseeland-Nordinsel_43

  • Neuseeland-Nordinsel_5

    Neuseeland-Nordinsel_5

 

Tipp fĂŒr SparfĂŒchse:
Einen Tipp, den ich dir gleich vorweg geben will, ist, Mitglied bei den Top10 Holiday Parks zu werden! Die Mitgliedschaft kostet einmalig 49 NZD, das sind umgerechnet knapp 30 Euro, und gilt 2 Jahre. Es reicht, wenn eine Individual Mitglied ist, solltest du mit mehreren Freunden reisen, profitieren alle von der Mitgliedschaft. Es gibt knapp 50 Prime10 Vacation Parks in Neuseeland und als Mitglied bekommst du bei jeder Buchung einen Rabatt von 10%. Nicht nur das: Auch viele AktivitĂ€ten auf den CampingplĂ€tzen wie zum Beispiel Kajakfahren oder SUP sind inkludiert und du bekommst zudem oftmals Rabatte fĂŒr Attraktionen, Eating places und CafĂ©s in ganz Neuseeland.

Die Mitgliedschaft lohnt sich besonders, wenn du vorhast beide Inseln zu besuchen und mit deinem Camper fĂŒr einen Roadtrip auf die SĂŒdinsel Neuseelands ĂŒbersetzt. Hier sparst du 15% bei der Buchung mit der Interislander FĂ€hre und das sind in der Regel ĂŒber 50 Euro, denn die Überfahrt kostet fĂŒr zwei Personen samt Camper bereits ĂŒber 350 Euro. Solltest du außerdem noch einen Roadtrip durch Down Below planen, sparst du auch hier wieder Geld und zwar bei den BIG4 Vacation Parks, von denen es ĂŒber 180 in Australien gibt.

Anreise und Ankunft in Auckland

Nach Auckland kommst du von Deutschland aus nur mit einem Zwischenstopp. Wir sind mit Qatar Airways ĂŒber Doha nach Auckland geflogen und die Strecke zĂ€hlt mit 17,5 Stunden als der lĂ€ngste Flug der Welt. Am besten schaust du wie immer einfach auf momondo nach der besten Verbindung fĂŒr dich.

Vom Flughafen kommst du am bequemsten mit dem SkyBus in die Stadt. Die einfache Fahrt kostet 18 NZD, rund 10 Euro, die Hin- und RĂŒckfahrt 34 NZD. Die Fahrt dauert in der Regel allerdings 40-60 Minuten. Wenn du dein Ticket on-line buchst, sparst du 1 bzw. 2 NZD.

Wir selbst haben keine Zeit in Auckland verbracht, die Stadt gilt allerdings als ziemlich hip und natĂŒrlich warten hier auch einige coole Speciality Espresso Retailers auf dich wie zum Beispiel die ARK Coffee Company, BE Specialty Coffee, Velo Specialty Coffee oder Remedy Coffee, um nur ein paar zu nennen. Vor der Stadt befindet sich Rangitoto Island, eine Vulkaninsel auf der du eine Wanderung unternehmen kannst, den Rangitoto Island Summit Stroll, der dich einmal hoch zum Gipfel bringt und dir eine geniale Aussicht schenkt. Um zur Insel zu gelangen, musst du die FĂ€hre vom gegenĂŒberliegenden Waitemata Hafen nehmen, die Überfahrt dauert 25 Minuten.

GemĂŒtlich ĂŒbernachten mitten in Auckland

Ein wirklich preiswertes und noch dazu cooles Resort ist das ibis budget Auckland Central*. Hier ĂŒbernachtest du in modernen, wenn auch kleinen Zimmern, samt KĂŒchenzeile und Balkon. Ein Zimmer bekommst du schon ab 80 Euro, was supergĂŒnstig fĂŒr Auckland ist!

Wenn du etwas lĂ€nger in Auckland bleiben möchtest, lohnt es sich ein Residence ĂŒber AirBnB zu mieten. Richtig cool ist zum Beispiel dieses moderne und helle Apartment* mitten im CBD, das Platz fĂŒr zwei Personen bietet. Oder du mietest dich in dieses stylische Apartment* ein, das dank der BetonwĂ€nde einen coolen Industrial-Look hat. Wenn du mit mehreren Freunden unterwegs bist, bietet sich dieses gemĂŒtliche und ebenfalls zentral gelegenen Apartment* an. Es hat nĂ€mlich zwei Schlafzimmer und somit Platz fĂŒr bis zu vier Personen.

Los geht’s!

10 Tage Abenteuer auf Neuseelands Nordinsel!

Wir hatten leider nur 10 Tage Zeit fĂŒr die Nordinsel und ich wĂŒrde dir empfehlen, auf jeden Fall lĂ€nger in Neuseeland zu bleiben. Entweder nimmst du dir mindestens 2-Three Wochen fĂŒr die Nordinsel Zeit oder du hĂ€ngst noch mindestens weitere zwei Wochen dran und setzt deinen Roadtrip auf der SĂŒdinsel fort – in Neuseeland warten eine Menge Abenteuer und wirklich beeindruckende Landschaften auf dich!

Strecke 1: Auckland – Coromandel Peninsula

Die erste Strecke fĂŒhrt dich von Auckland auf die Coromandel Peninsula. Diese liegt im Westen der Bay of A lot, ist 85 Kilometer lang und 40 Kilometer breit. Als Ziel steuerst du den Strand und gleichnamige Ort Hahei Seaside an. Statt ĂŒber die Hauptstraßen, dem State Freeway 1, 2 und 25 zu fahren, biegst du bereits frĂŒher in Richtung Meer ab und folgst dem Pacific Coast Freeway ĂŒber Clevedon und Miranda. FĂŒr die Strecke solltest du etwas mehr als 2,5 Stunden Fahrtzeit einplanen, dabei legst du knapp 180 Kilometer zurĂŒck.

Tipp: Der Pacific Coast Freeway unterteilt sich in verschiedene Streckenabschnitte und fĂŒhrt einmal komplett durch den nördlichen Teil der Nordinsel. Eine ĂŒbersichtliche Karte mit vielen Particulars findest du hier.

Further-Tipp: Ein cooler Stopp auf dem Weg befindet sich an der Kawakawa Bay. Bei gutem Wetter breitest du hier deine Decke auf dem Rasen aus, isst eine Kleinigkeit oder machst es dir einfach nur gemĂŒtlich.

  • Neuseeland-Nordinsel_1

    Neuseeland-Nordinsel_1

  • Neuseeland-Nordinsel_3

    Neuseeland-Nordinsel_3

  • Neuseeland-Nordinsel_46

    Neuseeland-Nordinsel_46

  • Neuseeland-Nordinsel_11

    Neuseeland-Nordinsel_11

  • Neuseeland-Nordinsel_25

    Neuseeland-Nordinsel_25

  • Neuseeland-Nordinsel_10

    Neuseeland-Nordinsel_10

 

Übernachten direkt am Meer

In Hahai angekommen, fĂ€hrst du weiter zum Hahai Holiday Resort und buchst dich hier fĂŒr eine Nacht ein. Der Campingplatz ist wirklich sehr schön, intestine ausgestattet und befindet sich direkt am Strand. Ein Stellplatz mit Strom kostet je nach Saison ab 45 NZD (rund 27 Euro) und es dĂŒrfen bis zu fĂŒnf Personen auf diesem ĂŒbernachten. FĂŒr 5 NZD mehr bekommst du einen Platz direkt am Strand, allerdings sieht du nicht wirklich das Meer, da sich zwischen dir und dem Wasser noch eine DĂŒne befindet. An der Rezeption bekommst du ĂŒbrigens nicht nur morgens einen guten Flat White!

Sollte dieser Campingplatz voll sein, gibt es noch einen weiteren ganz in der NĂ€he am Hot Water Beach. Dieser ist allerdings nicht ganz so schön und solltest du ebenfalls fĂŒr eine Wanderung zur Cathedral Cove aufbrechen wollen, musst du zunĂ€chst zurĂŒck nach Hahai fahren.

Tipp fĂŒr SparfĂŒchse und morgendliche Abenteurer: Beim Parkplatz an der Cathedral Cove darf man wohl umsonst ĂŒbernachten, jedenfalls sind Camper hier geduldet. Solltest du additionally keinen Strom benötigen und zum Beispiel wie wir frĂŒh morgens zum Sonnenaufgang zur Cathedral Cove wandern wollen, ist dies der ideale Spot!

Morgenstund hat Gold im Mund: Wanderung zur Cathedral Cove

Wie du es bereits hier und da heraus gelesen hast, ist eines der Highlights rund um Hahai die Cathedral Cove. Hierbei handelt es sich um eine kleine, wirklich schöne Bucht samt Felsbogen. Ein wenig erinnert diese Naturformation an die FelskĂŒste der Algarve in Portugal oder auch an die 12 Aposteln an der Great Ocean Road in Australien.

Da dieser Ort sehr beliebt bei Reisenden ist, lohnt es sich frĂŒh morgens, noch bevor die ersten Sonnenstrahlen unsere Erde treffen, hierher zu kommen. So hast du die Cathedral Cove mitunter nicht nur ganz fĂŒr dich allein (wir waren anfangs wirklich die einzigen), sondern wirst bei gutem Wetter auch von einem wunderschönen Sonnenaufgang begrĂŒĂŸt, der die Felsen in einem besonderem Licht erstrahlen lĂ€sst. Um zur Bucht zu kommen, lĂ€ufst du zunĂ€chst durch einen Wald und ĂŒber HĂŒgel. Es geht hoch und runter, bis du mehrere Stufen runter zur Bucht hinabsteigen musst.

Wenn du dich wie wir tatsĂ€chlich im Dunkeln auf den Weg machst, siehst du nicht wirklich viel, dafĂŒr ist es umso abenteuerlicher! Du hörst seltsame GerĂ€usche, hier und da raschelt es und du nimmst alles viel intensiver warfare. Außerdem erwartet dich auf dem RĂŒckweg gefĂŒhlt ein ganz neuer Weg, denn auf einmal siehst du, durch welch wunderschöne Landschaft du gelaufen bist!

Tipp: Mehr Infos zur Wanderung, die mehr ein Spaziergang ist, findest du ĂŒbrigens hier.

  • Neuseeland-Nordinsel

    Neuseeland-Nordinsel

  • Neuseeland-Nordinsel_24

    Neuseeland-Nordinsel_24

  • Neuseeland-Nordinsel_12

    Neuseeland-Nordinsel_12

  • Neuseeland-Nordinsel_2

    Neuseeland-Nordinsel_2

  • Neuseeland-Nordinsel_20

    Neuseeland-Nordinsel_20

  • Neuseeland-Nordinsel_22

    Neuseeland-Nordinsel_22

 

Mit dem Kajak ĂŒbers Meer

Alternativ kannst du die Cathedral Cove auch mit dem Kajak erkunden. Cathedral Cove Kayak Excursions bieten gleich mehrere Kajaktouren rund um Hahei an, wĂ€hrend du bei der Cathedral Cove Basic Tour sogar bei der Bucht an Land gehst. Diese Tour findet allerdings nur im Dezember und Januar, und wenn es das Wetter zulĂ€sst, statt. Eine andere, noch abenteuerlichere Tour ist die Distant Coast Tour bei der du knapp drei Stunden auf dem Wasser unterwegs bist, oder du unternimmst gleich eine Tagestour. Mit ein wenig GlĂŒck begegnest du beim Paddeln Delfinen oder sogar Orcas. Eine Übersicht aller Touren samt Preisen und Infos findest du hier.

Einmal SPA bitte – der Sizzling Water Seaside

Ziemlich beliebt auf der Coromandel Peninsula ist zudem der Sizzling Water Seaside. Dieser ist bekannt fĂŒr seine heißen Thermalquellen, die direkt unterhalb des Strandes verlaufen. Hier kannst du dir eine Schippe ausleihen und ein Loch buddeln, in das du dich anschließend hineinlegst. Das heiße Wasser wirkt wie eine natĂŒrliche SPA-Behandlung. Wir waren morgens gegen halb 10 am Strand und es warfare nichts los. Entweder lag es daran, dass diese Uhrzeit fĂŒr die meisten Reisenden tatsĂ€chlich noch zu frĂŒh ist, oder weil gerade keine gute Zeit zum Buddeln warfare. Jedenfalls waren wir ĂŒberrascht von der Leere, denn eigentlich ist es hier proppenvoll und der Ort so gar nicht Off The Path!

Strecke 2: Coromandel Peninsula – Rotorua

Wir sind bereits am nĂ€chsten Tag, nach unserer morgendlichen Wanderung zur Cathedral Cove, weitergefahren und zwar Richtung Rotorua. Es gibt gleich mehrere Strecken, die du fĂŒr diesen Abschnitt wĂ€hlen kannst. Wir sind ĂŒber Waihi und Tauranga, zunĂ€chst ĂŒber den State Freeway 25, dann ĂŒber den State Freeway 2 und schließlich ĂŒber den State Freeway 36 gefahren. Diese Strecke ist knapp 210 Kilometer lang und du benötigst etwas mehr als Three Stunden.

Übernachten am Blue Lake

Ein gemĂŒtlicher Campingplatz ist der Blue Lake TOP 10 Holiday Park* direkt am Lake Tikitapu, auch Blue Lake genannt. Ein Stellplatz samt Stromanschluss kostet hier ab 61 NZD die Nacht, additionally rund 36 Euro. Das Tolle ist, dass der wirklich schöne kleine Blue Lake nur ein paar Meter von deinem Schlafplatz entfernt ist und du beim Campingplatz auch Kajaks mieten und den See somit paddelnd erkunden kannst. Zudem befindet sich direkt am Eingang zum Campingplatz ein umgebauter Airstream Trailer, in dem sich heute eine Artwork CafĂ© und Imbissbude befindet. Hier bekommst du zwar nicht den weltbesten Kaffee, aber immerhin wirst du auch hier mit einem Flat White versorgt.

Mit dem Raft ĂŒber 7 Meter hohe WasserfĂ€lle

Rund um Rotorua warten gleich mehrere Abenteuer auf dich, eins darfst du aber auf keinen Fall verpassen: einen Raftingtrip mit den Jungs und MĂ€dels von Kaitiaki Adventures! Denn bei diesem Journey raftest du ĂŒber den weltweit höchsten Wasserfall, der kommerziell mit dem Raft befahren werden darf – bis zu 7 Meter stĂŒrzt sich das Wasser an an den Tutea Falls in die Tiefe und du im Raft ebenso! Das ist aber nicht der einzige Wasserfall, den du bei dieser Tour bezwingst. Insgesamt sind es drei WasserfĂ€lle und 14 Stromschnellen, wĂ€hrend die Tour Stage 5 entspricht. Das ist vergleichbar mit unserem Raftingtrip entlang eines Zuflusses des Amazonas in Ecuador.

Dieser Raftingtrip wird tĂ€glich einmal um [8:30], um [12:30] und um [14:30] Uhr durchgefĂŒhrt und dauert insgesamt Three Stunden, auch wenn du nur rund eine Stunde davon auf dem Wasser bist. Zwar ist die Strecke, die mit dem Raft zurĂŒckgelegt wird, kurz, dafĂŒr aber auch superintensiv. Der Journey kostet 109 NZD inklusive Guides, Tools und Transport, was umgerechnet 65 Euro sind und vergleichsweise echt gĂŒnstig ist. Letztendlich ist dieses Erlebnis aber sowieso unbezahlbar!

  • Neuseeland-Nordinsel_40

    Neuseeland-Nordinsel_40

  • Neuseeland-Nordinsel_36

    Neuseeland-Nordinsel_36

  • Neuseeland-Nordinsel_38

    Neuseeland-Nordinsel_38

  • Neuseeland-Nordinsel_18

    Neuseeland-Nordinsel_18

  • Neuseeland-Nordinsel_23

    Neuseeland-Nordinsel_23

  • Neuseeland-Nordinsel_44

    Neuseeland-Nordinsel_44

 

Waldspaziergang: The Redwoods

Ganz in der NĂ€he der Stadt befindet sich ein Waldgebiet, der Whakarewarewa Forest. Hier wurden vor einiger Zeit California Coast Redwoods angepflanzt, das sind riesige KĂŒstenmammutbĂ€ume, die eigentlich in Kalifornien zuhause sind. Diese BĂ€ume wachsen bis zu 60 Meter in die Höhe und haben dabei einen vergleichsweise schmalen Stamm. Außerdem hat dieser eine leicht rötliche Farbe, was den Anblick noch beeindruckender macht. Neben den Redwoods stĂ¶ĂŸt du hier auch auf riesige Farne und kannst ĂŒber mehrere HĂ€ngebrĂŒcken – insgesamt sind es 21 – laufen, die dich in einer Höhe von bis zu 12 Metern durch den Wald fĂŒhren. Dieses kleine Abenteuer nennt sich Redwoods TreeWalk und kostet 25 NZD professional Individual, additionally rund 15 Euro.

  • Neuseeland-Nordinsel_29

    Neuseeland-Nordinsel_29

  • Neuseeland-Nordinsel_28

    Neuseeland-Nordinsel_28

  • Neuseeland-Nordinsel_26

    Neuseeland-Nordinsel_26

  • Neuseeland-Nordinsel_17

    Neuseeland-Nordinsel_17

  • Neuseeland-Nordinsel_16

    Neuseeland-Nordinsel_16

  • Neuseeland-Nordinsel_15

    Neuseeland-Nordinsel_15

  • Neuseeland-Nordinsel_14

    Neuseeland-Nordinsel_14

 

Strecke Three: Rotorua – Lake Taupo

Von Rotorua geht es weiter zum dritten Stopp deines Roadtrips durch Neuseelands Nordinsel: Lake Taupo! Der gleichnamige Ort Taupo gilt neben Queenstown auf der SĂŒdinsel als der Abenteuerort schlechthin. Hier kannst du dich beim Skydiving aus dem Flugzeug stĂŒrzen oder eine geniale 1-Tages-Wanderung im Tongariro-Nationalpark unternehmen. Außerdem haben Maoris eine Artwork riesiges Bild in eine der Klippen am See geschlagen, was tremendous beeindruckend ist. Am besten kannst du dir diese Māori-Felsenkunst beim Kajaken oder Segeln vom Wasser aus anschauen oder du buchst einen Helikopterflug, bei dem du auch den Wasserfall und Tongariro von oben zu sehen bekommst.

Von Rotorua bis ins Örtchen Taupo sind es knapp 82 Kilometer und eine Stunde Fahrt. Auf dem Weg solltest du aber unbedingt an zwei coolen Orten Halt machen: einmal am Kerosene Creek, einem kleinen Bach, der von einer heißen Quelle gefĂŒttert wird. Hier kannst du auch baden gehen und die wohltuende WĂ€rme des Wassers genießen. Achte allerdings darauf, nicht mit deinem Kopf unter Wasser zu tauchen. Aufgrund des pH-Wertes kann es schnell zu Infektionen in den Ohren kommen, sollten in diese Wasser reinkommen. Der zweite Ort sind die Huka Falls, ein wirklich beeindruckender Wasserfall, bei dem 140.000 Liter professional Sekunde durchjagen.

  • Neuseeland-Nordinsel_27

    Neuseeland-Nordinsel_27

  • Neuseeland-Nordinsel_13

    Neuseeland-Nordinsel_13

  • Neuseeland-Nordinsel_35

    Neuseeland-Nordinsel_35

  • Neuseeland-Nordinsel_4

    Neuseeland-Nordinsel_4

 

Übernachten rund um Lake Taupo

Rund um Lake Taupo befinden sich gleich mehrere CampingplĂ€tze und auch StellplĂ€tze, die umsonst sind. Einer davon befindet sich zum Beispiel direkt am Waikato River unweit der Huka Falls und nennt sich Reids Farm. WĂ€hrend sich ein anderer direkt am See, rund Eight Kilometer sĂŒdlich vom Ort befindet, 5 Mile Bay Recreation Reserve genannt.

Wenn du auf der Suche nach einem richtigen Campingplatz samt Stromanschluss bist, können wir dir den Motutere Bay Top 10 Holiday Park* empfehlen. Hier kannst du einen Stellplatz direkt am See mieten – genial! Einziges Manko: Die Hauptstraße geht quasi durch den Campingplatz und auch nachts fahren hier teilweise laute LKWs entlang. Ein Stellplatz samt Strom direkt am See kostet 55 NZD professional Tag und Nacht, das sind umgerechnet 32 Euro.

  • Neuseeland-Nordinsel_37

    Neuseeland-Nordinsel_37

  • Neuseeland-Nordinsel_32

    Neuseeland-Nordinsel_32

Tongariro Alpine Crossing

Ein Abenteuer, das du dir hier am Lake Taupo nicht entgehen lassen solltest, ist die Tongariro Alpine Crossing! Bei dieser wanderst du 19,four Kilometer durch den Tongariro-Nationalpark auf ĂŒber 1.000 Metern Höhe. Am besten buchst du dir hierfĂŒr einen Shuttle Service, der dich vom Ende des Wanderweges zum Startpunkt bringt. So kannst du nach der Wanderung direkt in deinen Campervan steigen. Der Shuttle holt dich je nach Jahreszeit morgens um [6:20] oder [7:20] Uhr am Ketetahi Monitor Parkplatz ab und bringt dich zum Mangatepopo Parkplatz, wo dein Abenteuer startet. Dieser Shuttle-Service kostet 30 NZD, additionally 18 Euro. Am besten buchst du ihn vorher on-line.

Die meisten benötigen 6-Eight Stunden fĂŒr diese Wanderung, bei der du durch eine aktive Vulkanlandschaft lĂ€ufst. Der höchste Punkt ist ĂŒbrigens der 1.886 Meter hohe und zudem aktive Pink Crater, von dem aus du eine geniale Aussicht hast. Du kommst aber auch an den wunderschönen smaragdgrĂŒnen Emerald Lakes vorbei und auch an einigen dampfenden Löchern. Der Weg ist komplett unbefestigt und besteht aus Vulkansand – geh additionally vorsichtig, sonst rutschst du insbesondere beim Abstieg schnell aus.

Da du dich hier auf einer ordentlichen Höhe befindest, kann es besonders ganz oben am Krater schnell kalt werden. Oftmals weht auch ein sehr starker Wind, weshalb die Wanderung nicht an jedem Tag zu empfehlen ist. WĂ€hrend unserer Zeit am Lake Taupo warfare es zum Beispiel zu stĂŒrmisch, sodass wir die Wanderung diesmal leider nicht machen konnten. Am besten informierst du dich vorher, ob die Wanderung an deinem Wunschtag möglich ist. Eine gute Quelle ist die Webseite des Shuttle-Providers, der auch gar nicht erst fĂ€hrt, wenn das Wetter die Wanderung nicht zulĂ€sst.

Lesetipp: Alle Infos zur Wanderung findest du hier!

Strecke four: Lake Taupo – Waitomo Caves

Vom Lake Taupo geht es ein paar Tage spĂ€ter weiter Richtung Waitomo. Hier wartet ein riesiges unterirdischen Höhlensystem auf dich, das fĂŒr seine GlĂŒhwĂŒrmchen bekannt ist – nirgendwo sonst auf der Welt kannst du diese kleinen leuchtenden Fliegen beobachten!

Wenn du wie wir einmal zum SĂŒden des Sees und dann weiter ĂŒber Tauramuni nach Waitomo fĂ€hrst, sind es knapp 220 Kilometer fĂŒr die du rund Three Stunden benötigst. Dabei hast du anfangs immer wieder geniale Aussichten auf den riesigen See und fĂ€hrst spĂ€ter durch eine wunderschöne saftig-grĂŒne, hĂŒgelige Landschaft, die sehr an Hobbiton aus Herr der Ringe Ă€hnelt. Schließlich wurde der Movie auch ganz in der NĂ€he gedreht.

Übernachten in Waitomo

Direkt gegenĂŒber vom Besucherzentrum der Waitomo Caves befindet sich der Waitomo TOP 10 Holiday Park*. Dieser Campingplatz ist vergleichsweise klein und nicht ganz so gemĂŒtlich wie die anderen, hat dafĂŒr aber eine tremendous Lage und sogar einen kleinen Pool. Ein Stellplatz samt Strom kostet hier 48 NZD die Nacht, additionally umgerechnet 28 Euro.

Höhlen voller Abenteuer!

In der Gegend rund um Waitomo befinden sich mehrere Höhlen, die bekannteste ist die Waitomo Cave. Diese ist allerdings sehr touristisch und ein Besuch nicht wirklich zu empfehlen. Es gibt verschiedene Anbieter, die Touren zu anderen Höhlen anbieten, wie zum Beispiel zur Aranui oder Ruakuri Höhle. Wir haben uns von der netten Dame im Besucherzentrum beraten lassen und uns letztendlich fĂŒr den Anbieter Spellbound entschieden und waren tremendous froh ĂŒber diese Entscheidung!

Unser Information Pete hat uns nicht nur eine Menge Wissen bei der Tour vermittelt, sondern kannte sich auch in Sachen Fotografie sehr intestine aus und hat uns tremendous Tipps zum Fotografieren in der Dunkelheit sowie genĂŒgend Zeit dazu gegeben. Dabei ging es zunĂ€chst in die Cave of the Spirit (auf Māori “Te Ana o te Atua”), die erstmalig 1849 von dem EuropĂ€er Dr. Arthur Thompson erkundet wurde. Hier bekommst du bereits die ersten GlĂŒhwĂŒrmchen zu sehen und zudem ein paar beeindruckende Stalagmiten und Stalaktiten.

Anschließend geht es weiter in die Spellbound Glowworm Cave, die Teil eines grĂ¶ĂŸeren Höhlensystems namens Mangawhitikau ist. Hier lĂ€ufst du zunĂ€chst ebenfalls in die Höhle hinein, anschließend geht es aber in einem Raft auf dem Wasser weiter. Damit sich deine Augen an die Dunkelheit gewöhnen und du die GlĂŒhwĂŒrmchen noch besser sehen kannst, nehmen sich die Guides von Spellbound further viel Zeit. So fĂ€hrst du mit dem Raft gleich mehrmals hin und her, bis am Ende gefĂŒhlt ein Meer an Lichtern ĂŒber dir schwebt – der Wahnsinn!

Das Tolle an dieser Tour ist außerdem, dass die Gruppen sehr klein sind und professional Tour maximal 12 Teilnehmer mitkommen – bei anderen Anbietern sollen es bis zu 50 Personen sein. Die Höhlen sind ĂŒbrigens in Privatbesitz und befinden sich 12 Kilometer sĂŒdlich vom Waitomo Caves Village. Allein die Fahrt zum Eingang der Höhlen ist genial, da es ĂŒber alte Farmwege durch eine wunderschöne Landschaft geht. Insgesamt dauert dieses Abenteuer Three 1/four Stunden und startet tĂ€glich um 10, 11, 14 und 15 Uhr. Selbst der BBC hat sich dazu entschieden, in diesen Höhlen zu drehen!

  • Neuseeland-Nordinsel_9

    Neuseeland-Nordinsel_9

  • Neuseeland-Nordinsel_31

    Neuseeland-Nordinsel_31

  • Neuseeland-Nordinsel_33

    Neuseeland-Nordinsel_33

  • Neuseeland-Nordinsel_6

    Neuseeland-Nordinsel_6

 

Tipp fĂŒr echte Abenteurer: Statt gemĂŒtlich durch die Höhlen zu spazieren und in einem Raft zu sitzen, kannst du eine Höhlentour auch richtig abenteuerlich angehen! Bei der Misplaced World Tour lĂ€sst du dich zunĂ€chst 100 Meter abseilen und entdeckst dann eine völlig andere Welt. Angeboten wird dieser unvergessliche Adrenalinkick von Waitomo Adventures und mehr Infos dazu findest du hier.

Strecke 5: Waitomo – Raglan

Von Waitomo geht es am nĂ€chsten Tag weiter zu dem Surferspot Neuseelands schlechthin: Raglan! Wenn du einfach nur die Stadt eingibst, fĂŒhrt dich das Navi ĂŒber den State Freeway 39 und anschließend ĂŒber den State Freeway 23. Stattdessen solltest du aber einen anderen, abenteuerlicheren Weg einschlagen, der dich zunĂ€chst ĂŒber den State Freeway 31 in Richtung Kawhia fĂŒhrt. Bei Ocean Seaside Horse Treks and Horse Using Adventures Kawhia biegst du rechts auf die Raglan Highway ab, eine unbefestigte Straße.

Dieser Schotterpiste folgst du fĂŒr einige Kilometer bis du wieder auf eine asphaltierte Straße gelangst. Du fragst dich bestimmt schon, warum du ausgerechnet hier lang fahren sollst – ich verrate es dir: Hier wartet ein unglaublich schöner Wasserfall auf dich! Bridal Veil Falls! Und außerdem ist der Title dieses Reiseblogs Programm, schließlich heißt er nicht umsonst Off The Path!

  • Neuseeland-Nordinsel_34

    Neuseeland-Nordinsel_34

  • Neuseeland-Nordinsel_7

    Neuseeland-Nordinsel_7

  • Neuseeland-Nordinsel_8

    Neuseeland-Nordinsel_8

  • Neuseeland-Nordinsel_45

    Neuseeland-Nordinsel_45

 

FĂŒr diese abenteuerliche Strecke, die dir immer wieder geniale Aussichten schenkt, solltest du ungefĂ€hr 2 Stunden Fahrt einplanen, wĂ€hrend du knapp 95 Kilometer zurĂŒcklegst.

Hinweis: Das Fahren auf solchen unbefestigten Straßen ist in der Regel nicht versichert, du musst additionally selbst wissen, ob du bereit bist dieses Risiko einzugehen.

Campen auf dem Raglan Kopua Vacation Park

Mitten in Raglan und wirklich nur wenige Minuten zu Fuß vom Stadtzentrum befindet sich der Raglan Kopua Holiday Park. Ein Stellplatz samt Strom kostet hier 52 NZD, das sind umgerechnet 30 Euro. Der Campingplatz ist nicht ganz so gemĂŒtlich, da BĂ€ume oder StrĂ€ucher fehlen, die Lage dafĂŒr aber wirklich high.

Raglan: Kaffee, Surfervibes und Meer!

Raglan ist einer der coolsten Orte, die wir bisher in Neuseeland besucht haben. Hier herrscht ein echter Surfervibe, Ă€hnlich wie in Tarifa oder auch mancherorts in Kapstadt. Entsprechend triffst du hier nicht nur auf viele coole junge Leute, sondern auch auf hippe LĂ€den und geniale CafĂ©s. Ein wirklich cooler Laden ist das The Shack. Hier bekommst du morgens richtig leckeres FrĂŒhstĂŒck und einen guten Flat White, aber auch das GebĂ€ck schmeckt superlecker.

Ebenfalls cool ist das Wallis Bistro, in dem du leckeres Mittag- und Abendessen bekommst, aber auch perfekt Brunchen kannst. Die Portionen sind allerdings etwas klein und die Preise deshalb vergleichsweise hoch. DafĂŒr schmeckt das Essen aber wirklich sehr intestine und bei gutem Wetter kannst du hier draußen auf der Terrasse sitzen und dir die Sonne ins Gesicht scheinen lassen. Guten Kaffee bekommst du zudem auch bei Raglan Roast, etwas versteckt, oder auch bei INDI direkt neben der Raglan Surf Company, einem coolen Laden mit Surfklamotten.

  • Neuseeland-Nordinsel_39

    Neuseeland-Nordinsel_39

  • Neuseeland-Nordinsel_41

    Neuseeland-Nordinsel_41

 

Surfen, SUP und Kajaken

Nicht weit vom Stadtzentrum befinden sich ein paar geniale StrĂ€nde, sie sich perfekt zum Surfen eignen. Besonders cool und gerade noch ein Geheimtipp ist Ruapuke Seaside, ein wunderschöner riesiger Strand mit glitzerndem dunklen Vulkansand und idealen Wellen. Wenn der Wind weht, kannst du rund um Raglan außerdem Kitesurfen. Oder du mietest dir ein Kajak oder SUP-Board aus und entdeckst die Bucht bei Raglan paddelnd.

Übrigens werden hier auch von verschiedenen Anbietern gefĂŒhrte Kajaktouren angeboten, was nicht nötig ist. Miete dir einfach ein Kajak und entdecke die Gegend auf eigene Faust. Du kannst zum Beispiel zu den Pancake Rocks paddeln. Das sind Felsformationen aus Kalkstein, die aus dem Wasser ragen. Achte nur darauf, dass der Wind und die Strömung nicht zu stark sind. Am besten gehst du deshalb morgens raus aufs Wasser, vor 11 Uhr ist eine gute Zeit. Wir haben diese Tipps vom Besitzer des Raglan Backpackers bekommen, der Kajaks ziemlich gĂŒnstig fĂŒr nur 15 NZD die Stunde vermietet (9 Euro).

Hier ist uns ĂŒbrigens auch etwas superwitziges passiert: Wir haben Ben wiedergetroffen, unser Kajakguide aus Kanada mit dem wir auf der Suche nach Orcas rund um Vancouver Island unterwegs waren! Apropos Orcas: Diesen genialen Meeresbewohnern kannst du mit ein wenig GlĂŒck ebenfalls in der Bucht bei Raglan begegnen. Besonders in den Sommermonaten ab Dezember schwimmen die Orcas in die Bucht hinein, um zu jagen.

Galopp am endlosen Strand

Ein Abenteuer, das du dir besonders als Pferdefreund auf keinen Fall entgehen lassen darfst, ist ein Ausritt auf den Pferden von Wayne und Penny. Die beiden betreiben WildCoast Ruapuke Horse Riding und sind supercool drauf! Den Pferden geht es hier wirklich intestine, alle sehen gesund aus und reagieren noch dazu sehr fein auf die Hilfen. Anders als bei vielen anderen Anbietern laufen die Pferde hier nicht einfach hintereinander her, sondern hören wirklich auf ihren Reiter. Kein Wunder, denn Wayne und Penny kĂŒmmern sich wirklich toll um ihre Tiere und bilden auch jedes Pferd selbst aus! Neben den Pferden und der Farm, gehören auch zwei richtig gemĂŒtliche Cabins dazu.

Wir haben hier die Excessive Horse Journey mitgemacht, ein dreistĂŒndiger Ritt durchs Farmland und an den Ruapuke Seaside – genau, das ist dieser geniale und noch geheime Surfstrand. Wayne, der mit uns geritten ist, ist nĂ€mlich selbst leidenschaftlicher Surfer und saß sogar mit Badehose auf dem Pferd. Das hatte auch einen guten Grund: Kaum am Strand angekommen, sind wir mit unseren Pferden erst einmal ins Wasser geritten. Line ist mit ihrem Pferd sehr weit reingeritten, bis eine riesige Welle kam und sie und ihr Pferd komplett nass waren – da wussten wir, warum Wayne eine Badehose anhatte!

Anschließend galoppierten wir mehrere Male den Strand hoch und runter und hatten wirklich eine Menge Spaß! Neben unserem abenteuerlichen Ritt durch den Dschungel Costa Ricas, warfare dies einer der genialsten Ausritte, den ich bis dato erlebt habe! Die Aussichten sind einfach der Wahnsinn, der Galopp am Strand genial und die Pferde wirklich toll! Auch als AnfĂ€nger kannst du hier ĂŒbrigens mitreiten, denn Wayne und Penny passen den Ritt immer ans Stage der Teilnehmer an und suchen zudem passende Pferde raus.

Wir hatten beim Ausritt ĂŒbrigens unser HUAWEI P10 Plus dabei, um dieses Abenteuer auch in coolen Bildern festhalten zu können. Da das Smartphone schön klein und leicht ist, passt es auch in die Hosentasche oder in eine Bauchtasche, wĂ€hrend sich die Kamera superschnell einschalten lĂ€sst. Gerade der Bokeh-Effekt sorgt fĂŒr geniale Aufnahmen!

  • Neuseeland-Nordinsel-Reiten

    Neuseeland-Nordinsel-Reiten

  • Neuseeland-Nordinsel-Reiten-3

    Neuseeland-Nordinsel-Reiten-Three

  • Neuseeland-Nordinsel-Reiten-2

    Neuseeland-Nordinsel-Reiten-2

  • Neuseeland-Nordinsel-Reiten-5

    Neuseeland-Nordinsel-Reiten-5

  • Neuseeland-Nordinsel-Reiten-6

    Neuseeland-Nordinsel-Reiten-6

  • Neuseeland-Nordinsel-Reiten-7

    Neuseeland-Nordinsel-Reiten-7

  • Neuseeland-Nordinsel-Reiten-8

    Neuseeland-Nordinsel-Reiten-Eight

  • Neuseeland-Nordinsel-Reiten-9

    Neuseeland-Nordinsel-Reiten-9

Strecke 6: Raglan – Auckland

Nach all den unvergesslichen Abenteuern und genialen EindrĂŒcken heißt es dann leider doch Abschiednehmen von Neuseeland. Die letzte Strecke deines Roadtrips durch den Norden der Nordinsel fĂŒhrt dich von Raglan zurĂŒck nach Auckland. HierfĂŒr fĂ€hrst du zunĂ€chst ĂŒber den State Freeway 23 und spĂ€ter ĂŒber den State Freeway 1. Dabei legst du rund 150 Kilometer in 2 Stunden zurĂŒck.

*Disclaimer: Vielen Dank an HUAWEI fĂŒr die Zusendung des P10 Plus!

Posted on Off-The-Path



Source link

read more
Roadtrip

So cool sind Roadtrips samt Streckenideen fĂŒr deine nĂ€chste Europareise!

no thumb


Es gibt etwas, das dich mit allen Reisejunkies der Welt verbindet: der unstillbare Starvation nach Abenteuer und Freiheit! Jedes Mal, wenn du deinen gepackten Rucksack auf dem RĂŒcken hast und deine WohnungstĂŒr hinter dir zuziehst, um dich auf den Weg an einen unbekannten Ort zu machen, spĂŒrst du wie dein Herz schneller schlĂ€gt. Das aufgeregte Kribbeln der Vorfreude, das sich bis in deine Fingerspitzen ausbreitet, ist der Wahnsinn!

Allerdings muss es nicht immer per Langstreckenflug um den Globus gehen. Im Gegenteil: Ein Roadtrip tickt abenteuertechnisch alle Boxen ab! Egal, ob du deine Journeys mehrere Monate im Voraus planst oder eher der spontane Typ bist, der sich Freitagmorgen fĂŒr einen Kurztrip ĂŒbers Wochenende entscheidet – ein Roadtrip geht immer! Sobald du mit dem Camper unterwegs bist, hast du die Möglichkeit eine Gegend so kennenzulernen, wie sie wirklich ist. Die Straße fĂŒhrt dich dabei an Orten vorbei, von denen du keine Ahnung hattest, dass sie existieren, und bringt dich mit Menschen in Kontakt, die fĂŒr immer einen Platz in deinem Abenteuerherzen haben.

Ein Roadtrip ĂŒberrascht, begeistert und inspiriert, doch allen voran ist es die Freiheit und das Abenteuer, das dich, genauso wie mich, immer wieder auf die Straßen dieser Welt zieht, die nur darauf warten von dir entdeckt zu werden!

In den nĂ€chsten Zeilen findest du einige praktische Tipps fĂŒr dein nĂ€chstes Campingabenteuer und gleichzeitig die fĂŒnf coolsten Roadtripstrecken in Europa. Außerdem verlosen wir zum four. Creation am Ende des Beitrags einen Gutschein fĂŒr einen coolen Camper von McRent – damit steht deinem nĂ€chsten Straßenabenteuer nichts mehr Weg!

Abenteuer Straße!

So cool sind Roadtrips samt Streckenideen fĂŒr deine nĂ€chste Europareise!

Die besten Tipps fĂŒr deinen nĂ€chsten Roadtrip mit dem Camper

Das coole an Roadtrips ist, dass du einfach deinen Rucksack in den Kofferraum werfen und losfahren kannst. Dabei entscheidest du selbst wohin es geht, wie lange du unterwegs bist und wo du schlĂ€fst. Besonders cool ist ein Abenteuer auf der Straße mit dem Camper! Statt Zelt und Campingkocherkost*, hast du im Camper dein eigenes Bett und deine KĂŒche immer dabei! Was du bei deinem Roadtrip mit dem Wohnmobil sonst noch einpacken und beachten musst, erfĂ€hrst du jetzt.

Tenting Tipp 1: Hier darfst du dein Lager aufschlagen

Auf diese Frage gibt es keine Pauschalantwort: In erster Linie kommt es darauf an, in welchem Land du unterwegs bist. Das Wildzelten ist in weiten Teilen Europas strikt verboten. Das bedeutet, dass du dir einen Campingplatz suchen musst oder auf einem PrivatgrundstĂŒck ĂŒbernachtest, fĂŒr das du vom Besitzer die Erlaubnis zum Campen erhalten hast. Besonders in der Hauptsaison lohnt es sich die CampingplĂ€tze deiner Wahl schon im Vorfeld zu kontaktieren, um dir einen Stellplatz zu sichern. Falls du spontan unterwegs bist, solltest du fĂŒr den Notfall dein Zelt dabei haben, dafĂŒr findet sich meistens auch auf vollen CampingplĂ€tzen eine freie Stelle.

In vielen nordischen LĂ€ndern, wie zum Beispiel Norwegen und Schweden, ist das Zelten in der Wildnis dank des Jedermannsrecht erlaubt. Allerdings musst du auch hier gewisse Regeln beachten, sobald du mit einem fahrbaren Untersatz unterwegs bist. Generell gilt, dass dein Stellplatz nicht weiter als 14 Meter von der Straße entfernt sein darf, außerdem musst du Verbotsschilder beachten und einen Bogen um Privatland machen. Falls du in Skandinavien dennoch in den Genuss des Wildzeltens kommen möchtest, empfehlen wir dir dein Zelt dabei zu haben. So kannst du den Camper ĂŒber Nacht abstellen und dich mit deinem Zelt, Schlafsack und Isomatte auf den Weg in die Natur machen!

Europareise

Tenting Tipp 2: Das gehört zur Grundausstattung

Zum Campen brauchst du nicht viel, schließlich geht es dabei insbesondere um die Natur und das Abenteuer, das dort auf dich wartet. Einige Dinge gehören allerdings trotzdem immer in den Laderaum deines Wohnmobils!

Zuerst einmal solltest du checken, dass dein fahrbarer Untersatz mit den nötigen Dingen ausgestattet ist. Dazu gehören ein Verbandskasten, Warndreieck, Ersatzreifen und Abschleppseil. Zudem lohnt sich vor Reisebeginn ein kurzer Besuch in der Werkstatt, um deinen Camper roadtriptauglich zu machen! Bei einem Mietwagen ist das alles inklusive.

FĂŒr die Verpflegung unterwegs brauchst du nicht nur Lebensmittel, sondern eine Tenting-KochausrĂŒstung. Ein leichtes und platzsparendes Kochgeschirr* aus Aluminium und Edelstahl ist perfekt. Damit dir unterwegs nicht der Saft ausgeht, ĂŒberprĂŒfe unbedingt die GasvorrĂ€te fĂŒr dein Wohnmobil vor Reiseantritt und hab fĂŒr den Notfall noch einen kleinen Kartuschenkocher* dabei.

Die meisten NÀchte wirst du in deinem Camper verbringen, doch besonders in den LÀndern, in denen du Wildzelten darfst, lohnt es sich dein Zelt*, deine Isomatte* und deinen Schlafsack* dabei zu haben. Dadurch bist du flexibler und in der Wahl deines Schlafplatzes complete frei!

Welche Klamotten du einpackst, hĂ€ngt von der Jahreszeit und von deinen konkreten PlĂ€nen ab. Du bist beim Campen viel draußen, weshalb Funktionskleidung die beste Wahl ist. Im Sommer solltest du unbedingt an eine Sonnenbrille und Kopfbedeckung denken, wĂ€hrend im Winter Schal, MĂŒtze, Handschuhe und eine warme Outdoorjacke nicht fehlen dĂŒrfen. Falls du spezielle Abenteuer, wie beispielsweise Klettern oder Wandern, geplant hast, sollten Wanderschuhe, Kletterhandschuhe und Co. auf deiner Packliste stehen.

Tenting Tipp three: Praktische Tenting und Roadtrip Hacks

Mit dem Camper in unbekannten Gegenden unterwegs zu sein bedeutet, dass du nie weißt, was dich draußen auf deinem Abenteuer erwartet. Mittlerweile gibt es allerdings fĂŒr jede erdenkliche State of affairs einen praktischen Hack!

Finde deinen Camper

Da du wĂ€hrend deines Roadtrips nicht nur im Auto sitzt, sondern die StĂ€dte und Landschaften, an denen du vorbei kommst, zu Fuß erkundest, solltest du dir diesen Tipp merken, damit du deinen Camper immer wieder findest.

Bevor du aussteigst, markierst du dir deinen Standpunkt in deiner Google Maps App auf deinem Smartphone. So musst du dir den Ort nicht merken und kannst dich stattdessen unbesorgt ins Abenteuer stĂŒrzen!

Unterwegs Brennstoff sparen

Unterwegs ist Brennstoff nur begrenzt verfĂŒgbar, deshalb solltest du beim Kochen sparsam damit umgehen. Wenn du Lebensmittel wie Nudeln oder Reis zubereitest, die etwas lĂ€nger kochen mĂŒssen, gilt: Lasse das Wasser erst kochen, bevor du die Zutaten hinzufĂŒgst und schalte den Kocher kurz darauf ab. Verschließe deinen Topf fest mit dem Deckel – so wird dein Essen im heißen Wasser gar, ohne Brennstoff zu verbrauchen!

Trockenteig

Du hast keine Lust unterwegs auf Pfannkuchen oder andere Leckereien zu verzichten, willst allerdings auch nicht kiloweise Mehl, Zucker und Salz mit dir schleppen? Es gibt einen klasse Trick: Misch dir die trockenen Zutaten deines Teiges schon vor der Abfahrt zuhause in einem verschließbaren Container zusammen. Unterwegs musst du deinen Trockenteig nur noch anrĂŒhren und zubereiten – das spart nicht nur Platz, sondern auch Zeit!

Backpulver, dein Freund und Helfer

Backpulver ist beim Campen und auf Roadtrips ein echtes Allround-Expertise! Auf deinem Haaransatz wirkt es unterwegs wie ein Trockenshampoo und in deine Schuhe gestreut, sagt es muffeligen Geruch den Kampf an. Du kannst damit MĂŒckenstiche behandeln sowie deine ZĂ€hne und sogar dein Geschirr putzen! Daher gehören einige TĂŒtchen Backpulver auf jeden Fall fest auf deine Roadtrip-Liste!

Es geht los!

Das sind die fĂŒnf coolsten Routen fĂŒr deinen nĂ€chsten Roadtrip durch Europa!

Das coole an Deutschland ist, dass es innerhalb Europas zentral liegt. FĂŒr deinen nĂ€chsten Roadtrip bedeutet das, dass du deine Route nach Lust und Laune planen kannst. Von Alpenabenteuern, mediterranem Ambiente bis hin zur unberĂŒhrten Natur in Nordeuropa ist in unseren NachbarlĂ€ndern alles dabei. Zur Inspiration gibt es jetzt die fĂŒnf coolsten Roadtripstrecken durch Europa fĂŒr dich!

Europareise 1: VerlÀngertes Wochenende in den Alpen

Nach einer langen Arbeitswoche gibt es nichts Cooleres als ins Auto zu steigen und direkt in ein neues Abenteuer aufzubrechen. Der SĂŒden der Republik hĂ€lt mit den Alpen richtig viel spontanen Nervenkitzel bereit. Falls du in Norddeutschland zuhause bist, lohnt es sich bis nach MĂŒnchen zu fliegen und von dort mit einem gemieteten Camper aufzubrechen. Wer in SĂŒddeutschland wohnt, setzt sich einfach ins Auto und gibt Fuel!

Los geht es in Garmisch-Partenkirchen, wo die Zugspitze mit dem höchsten Gipfel der Bundesrepublik auf dich wartet, bevor du dich auf den Weg nach Österreich in Richtung Innsbruck machst. Nach einem Streifzug durch die geniale Altstadt fĂŒhrt dich dein Roadtrip als nĂ€chstes nach Italien, wo du dir beim Canyoning, Rafting und Klettern in den Ötztaler Alpen einen Adrenalinkick nach dem anderen holst!

Falls du noch etwas mehr Zeit hast, solltest du dir einen Abstecher in die benachbarte Schweiz gönnen. Bei einer Wanderung auf dem FlĂŒelapass in der NĂ€he von Davos macht dich die Aussicht sicherlich mehr als einmal sprachlos!

Lesetipp: Various RoutenverschlĂ€ge, viele Infos und Tipps rund um deinen Roadtrip durch SĂŒdtirol findest du in diesem Beitrag!

Europareise 2: Eine Woche durch Nordeuropa

Skandinavien ist ein echtes Roadtrip-Paradies! Das liegt besonders daran, dass du hier quick ĂŒberall Wildzelten darfst und dir die SchlafplĂ€tze mit den genialsten Aussichten der Welt zur VerfĂŒgung stehen. Von Norddeutschland aus bist du in wenigen Stunden in Kopenhagen, wo dein Journey startet. Falls du weiter weg wohnst, reist du mit dem Flugzeug an und startest in DĂ€nemark mit dem Mietwagen ĂŒber die ÖresundbrĂŒcke nach Westschweden!

Von Malmö geht es ĂŒber Göteborg weiter nach Norwegen. Falls du etwas mehr Zeit hast, solltest du dir eine Kajaktour im SchĂ€rengarten von Göteborg nicht entgehen lassen – der Hammer!

Nach einer ausgiebigen Stadtbesichtigung in Oslo, brichst du in die unberĂŒhrte Natur des Landes auf. In Lysefjord holst du deine Wanderschuhe aus dem Rucksack und erkundest die Gegend rund um den beeindruckenden Preikestolen, wo du sogar ĂŒber Nacht bleiben kannst – der Sonnenaufgang an diesem unwirklichen Ort wird dich umhauen! Am Ende deines Roadtrip tobst du dich abenteuertechnisch im Jotunheimen Nationalpark beim Reiten, Raften und Kajakfahren noch einmal richtig aus!

Tipp: Wenn dir eine Woche viel zu kurz ist, verlÀngerst du deine Route am besten bis in den Norden Finnlands. Hier kannst du die Landschaft stilecht mit dem Hundeschlitten erkunden. Oder du machst einen Abstecher bis zum Ende Europas ans Nordkap!

Slowenien Urlaub Soča-Tal

Europareise three: Zehn Tage nach Slowenien

Da der Massentourismus in Slowenien noch nicht angekommen ist, ist das Land noch ein echter Geheimtipp fĂŒr Abenteurer. Besonders praktisch: Slowenien ist besonders von SĂŒddeutschland aus intestine mit dem Auto zu erreichen! Auf dem Hinweg lohnt sich dabei ein kurzer Zwischenstopp in Österreich am Wolfgangsee in der NĂ€he von Salzburg. Der Gebirgssee ist superschön und lĂ€sst sich am besten mit dem Boot erkunden.

Die slowenische Hauptstadt Ljubljana ist ein echtes Spotlight und du solltest mindestens zwei Tage einplanen, um die Altstadt zu entdecken. Das geht ĂŒbrigens nicht nur zu Fuß, sondern auch mit dem SUP-Board auf dem Fluss! Über Lipica, wo ein Ausritt in die unberĂŒhrte Natur mit den Lipizzanern des GestĂŒts Lipica ansteht und du noch einmal kurz chillen kannst, geht es auf direktem Weg ins Soča-Tal.

Abenteuertechnisch geht es hier richtig zur Sache! Von einer ausgedehnten Kajaktour ĂŒber Nervenkitzel beim Rafting bis hin zu der krassesten Canyoning-Tour deines Lebens ist hier alles dabei. Nachdem du deinen Körper ausreichend mit Adrenalin versorgt hast, geht es ĂŒber Österreich wieder zurĂŒck nach Deutschland!

Lesetipp: Die besten UnterkĂŒnfte, Burgerrestaurants, Espresso Retailers und Stopps entlang deiner Slowenien-Route findest du hier!

Europareise

Europareise four: Zwei Wochen Spanien und Portugal

Spanien ist fĂŒr viele Deutsche eine zweite Heimat. Allerdings hat Spanien mehr zu bieten als Partyurlaub und schöne StĂ€dte. Besonders die KĂŒste Nordspaniens ist gemeinsam mit vielen StrĂ€nden in Portugal ein echter Abenteuerspielplatz! Eines solltest du auf deinem Roadtrip in den SĂŒden auf keinen Fall vergessen: dein Surfbrett, denn hier erwarten dich richtig krasse Wellen!

Über Frankreich geht es bis in den spanischen KĂŒstenort Langre, wo du mit einem superchilligen Vibe empfangen wirst. Vor der KĂŒste rollen sogar die Wellen gemĂ€chlich an und sind perfekt fĂŒr AnfĂ€nger geeignet. Sobald du dich mit deinem Board vertraut gemacht hast, fĂ€hrst du weiter nach Rodiles, einem der coolsten Surfspots Nordspaniens. Die teilweise krassen Wellen musst du dir deshalb besonders in der Hauptsaison mit einigen Leuten teilen. Bevor es nach Portugal geht, sind die Wellen in Pantin ein Muss – Nervenkitzel pur!

Auf portugiesischem Boden reitest du in Afife auf den beliebtesten Wellen im Norden des Landes und machst dich anschließend auf den Weg nach Porto. Aircraft etwas further Zeit ein, um die alten Gassen der Stadt zu erkunden. Ein absolutes Surf-Spotlight sind die Wellen in Coxos, bevor du nach einem Abstecher in den Sintra Cascais Nationalpark wieder in Richtung Heimat aufbrichst!

Lesetipp: Lust auf noch mehr Portugal? Dann schau mal hier vorbei!

Europareise

Europareise 5: In drei Wochen durch Großbritannien

Großbritannien ist ein absolutes Roadtripland! Innerhalb von nur drei Wochen kannst du quick die gesamte Insel abfahren, dabei werden dich die wilden KĂŒstenlandschaften und endlose Weiten begeistern! Egal ob du by way of FĂ€hre mit dem eigenen Camper oder einem Mietwagen unterwegs bist, denk daran: Hier ist Hyperlinks fahren angesagt!

Deine Rundreise startet im SĂŒdwesten des Landes, in der Grafschaft Cornwall. Die unberĂŒhrte Natur entdeckst du am besten beim Wandern oder vom Wasser aus beim Surfen. Hier hast du auch gute Chancen Wale oder Delfine vor der KĂŒste zu Gesicht zu bekommen. Über Exeter folgst du der Straße bis nach Bristol, wo du dir bei einem Bungee-Sprung von der legendĂ€ren Clifton Suspension Bridge die nötige Dosis Adrenalin holst, bevor es weiter in den Norden nach Liverpool und in den Lake District Nationalpark geht. In Letzterem solltest du mehrere Tage zum Wandern und Mountainbiken einplanen.

Nun geht es direkt in den Loch Lomond and Trossachs Nationalpark, wo du die schottischen Highlands zu Fuß oder mit dem Kanu entdeckst. Über Inverness geht es an der KĂŒste entlang bis nach Aberdeen. Hier heißt es wieder: Augen auf, denn mit ein bisschen GlĂŒck kannst du vor der KĂŒste Robben und Minkwale beobachten! Dein letztes Etappenziel ist Edinburgh. Die Stadt, die mit ihrer gelassenen AtmosphĂ€re und der beeindruckenden Altstadt schon lange einen festen Platz in meinem Herzen hat, ist der perfekte Abschluss fĂŒr deinen Roadtrip!

Tipp: Besonders cool ist Schottland zu Silvester, wenn das gesamte Land Hogmanay feiert!

Cool, cooler, Roadtrip!

Einfach ins Auto setzen, Musik anmachen, das Fenster herunter lassen und den Fahrtwind in deinen Haaren spĂŒren – das ist Freiheit! Ob es dich bei deinem nĂ€chsten Abenteuer auf der Straße zu den Fjorden in Norwegen, ins Soča-Tal nach Slowenien oder sogar ĂŒbers Meer bis ins Vereinigte Königreich zieht, ist nicht wichtig. Wichtig ist, dass du dich von deinem reisehungrigen Herzen leiten lĂ€sst und so mit deinem Camper Grenzen ĂŒberschreitest, neue Orte entdeckst und jeden Second zu deinem ganz persönlichen Abenteuer machst!

Wir verlosen gemeinsam mit McRent einen Gutschein fĂŒr 5 Tage Wohnmobilurlaub!

Zum four. Creation haben wir ein ganz besonderes Gewinnspiel fĂŒr dich: FĂŒr deinen nĂ€chsten Roadtrip kannst du einen Gutschein fĂŒr einen Camper von McRent fĂŒr 5 Tage Wohnmobilurlaub (Wert von ca. 800 Euro) gewinnen!

Um teilzunehmen, lade einfach dein coolstes Roadtrip-Bild hier bei unserem Fotocontest hoch. Nachdem die gesamte Off The Path Group abgestimmt hat, wird das Foto mit den meisten Stimmen zum Sieger gekĂŒrt und erhĂ€lt den Gutschein von McRent!

Weitere Infos zum Gewinnspiel

Teilnahmebedingungen
Die Teilnahme am Gewinnspiel ist kostenlos und freiwillig. Teilnahmeberechtigt sind alle Personen, die das 18. Lebensjahr vollendet haben und in Deutschland wohnhaft sind. Die Teilnahme am Gewinnspiel ist möglich bis zum 31.12.2017 um [23:59] Uhr deutscher Zeit. FĂŒr technische Störungen ĂŒbernehmen die NYA Firm GmbH (Off The Path) und die Rental Alliance GmbH (McRent) keine Haftung. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Eine Barauszahlung, Änderung oder ein Umtausch des Gewinns ist nicht möglich. Der Gewinner des Gewinnspiels wird am 02.01.2018 per E-Mail benachrichtigt. Sollte der Gewinner nicht innerhalb von 14 Tagen auf die Gewinnbenachrichtigung antworten, verfĂ€llt der Gewinn und ein Ersatzgewinner wird ausgelost.

DatenschutzerklÀrung:
Die Daten werden von der NYA Firm GmbH (Off The Path) und der Rental Alliance GmbH (McRent) vertraulich und gemĂ€ĂŸ den gesetzlichen Datenschutzbestimmungen behandelt. Die Daten werden nicht an Drittanbieter weitergegeben. Mit Teilnahme am Gewinnspiel meldet sich der Teilnehmer gleichzeitig zum Off The Path Publication an und erhĂ€lt exklusive Infos und persönliche Erfahrungsberichte. Kein Spam und keine Werbung – versprochen!

Der Gewinn
– verlost wird ein Gutschein von McRent fĂŒr 5 Tage Urlaub mit dem Wohnmobil (das entspricht ca. 800 Euro)
– der Gutschein ist gĂŒltig bis Ende 2018
– der Gutschein ist außerhalb der Hauptsaison und nach VerfĂŒgbarkeit einlösbar
– der Gutschein ist fĂŒr folgende Fahrzeuggruppen gĂŒltig: City Plus, Compact Plus, Household Customary, Household Plus
– der Gewinner muss bei Abholung des Wohnmobils eine Kaution hinterlegen
– das Wohnmobil ist flexibel an einer der folgenden Stationen abzuholen:

Roadtrip Europareise

Posted on Off-The-Path



Source link

read more
AbenteuerRoadtrip

Das sind die besten Tipps fĂŒr deine nĂ€chste Rundreise durch Schottland!

no thumb


Schottland ist wild, Schottland ist Natur pur, Schottland ist perfekt fĂŒr einen Roadtrip! Sogar im Herbst lohnt sich eine Reise in den Norden Großbritanniens, denn gerade bei schlechtem Wetter wirken die Highlands, KĂŒsten, Seen, TĂ€ler und Berge umso dramatischer und lassen dein Abenteuerherz erst recht höher schlagen! Und das Beste: Wildzelten ist in Schottland noch erlaub, additionally pack dein Zelt und deine Regenjacke ein und schon kann es los gehen!

Wir verraten dir in diesem Beitrag unsere besten Schottland Rundreise Tipps und zeigen dir eine coole Roadtripstrecke, natĂŒrlich samt vielen unvergesslichen Abenteuern und unseren besten CafĂ©-Empfehlungen!

Abenteuer Alba!

Die besten Schottland Rundreise Tipps und Abenteuer!

Die beste Zeit fĂŒr einen Roadtrip durch Schottland

Viele reisen im Sommer nach Schottland, da die Temperaturen zu dieser Jahreszeit am höchsten sind und das Zelten in der Wildnis, aber auch AktivitĂ€ten wie Wanderungen oder Stand-Up-Paddeln dann natĂŒrlich mehr Spaß machen. Zudem kannst du im Sommer zum Beispiel Papageitaucher auf Staffa beobachten und eher einen Landgang auf die Insel unternehmen, die fĂŒr ihre sechseckigen BasaltsĂ€ulen und ihre beeindruckende Höhle Fingals Cave bakannt ist. Allerdings triffst du in diesen Monaten auf mehr Besucher als im Relaxation des Jahres und auch der Sommer ist in Schottland kein Garant fĂŒr gutes Wetter!

Wir waren im Herbst in Schottland unterwegs und auch wenn wir tatsÀchlich oft in den Regen kamen, hatten wir eine echt gute Zeit! Denn besonders an Regentagen begegnest du genau dem Schottland, das du dir vorstellst: dramatisch-wirkende Landschaften, mystische Seen und hier und da ein paar Schottische Hochlandrinder. Auch wenn bei uns einige AktivitÀten buchstÀblich ins Wasser gefallen sind, können wir einen Roadtrip durchs herbstliche Schottland genauso intestine empfehlen!

So kommst du am besten nach Schottland

Um nach Schottland zu kommen, hast du gleich mehrere Möglichkeiten und hier kommt es letztendlich darauf an, worauf du am meisten Wert legst. Du kannst einmal mit deinem eigenen Auto anreisen oder du fliegst nach Edinburgh oder Glasgow und mietest dir vor Ort einen Wagen.

Choice 1: Anreise mit dem eigenen Auto

Der große Vorteil an der Anreise mit deinem eigenen Auto ist, dass du dir die Kosten fĂŒr einen Mietwagen vor Ort sparst. Außerdem kannst du vielmehr Sachen und auch gleich all dein Campingequipment wie Zelt und Gaskocher sowie ein paar Grundnahrungsmittel mitnehmen. Das ist nicht nur superpraktisch, sondern auch superbequem.

Einziger Nachteil: In Schottland herrscht wie im Relaxation Großbritanniens Linksverkehr. Da du in deinem eigenen Auto als Fahrer höchstwahrscheinlich auf der linken Seite sitzt, fĂ€llt die Umgewöhnung an den umgekehrten Verkehr etwas schwerer.

Entweder fĂ€hrst du die komplette Strecke und nutzt den 50 Kilometer langen Eurotunnel. Hier zahlst du ab 99 Euro fĂŒr ein normalgroßes Auto professional Strecke. Viel bequemer ist hingegen die Fahrt mit der FĂ€hre ĂŒber Nacht. Hierbei sparst du dir knapp 800 Kilometer und startest deinen Roadtrip mehr oder weniger direkt in Schottland, statt noch durch ganz England fahren zu mĂŒssen.

Wir haben uns fĂŒr letzteres entschieden und sind mit DFDS von Amsterdam ĂŒber Nacht nach Newcastle upon Tyne gefahren, was echt entspannt battle. Die FĂ€hre legt tĂ€glich um 17 Uhr ab und erreicht die Insel am nĂ€chsten Morgen gegen halb 10. Hier musst du fĂŒr ein normalgroßes Auto professional Strecke 84 Pfund zahlen und dann nochmals ab 74 Pfund fĂŒr zwei Personen in einer Normal-Kabine. Du liegst additionally umgerechnet bei einem Preis ab 175 Euro zu zweit professional Überfahrt.

Das ist natĂŒrlich mehr als fĂŒr die Fahrt durch den Tunnel, allerdings sparst du dir auch die Spritkosten und kommst preislich mehr oder weniger aufs Selbe raus – statt aber unendlich lang im Auto zu sitzen, schlĂ€fst du einfach!

Der perfekte Roadtripper: Jeep Wrangler

Wir haben fĂŒr unseren Roadtrip einen Wrangler von Jeep zur VerfĂŒgung gestellt bekommen, der sich wĂ€hrend unserer Reise supergut gemacht hat! Das battle auch nicht das erste Mal, dass Line und ich einen Roadtrip mit einem Jeep unternommen haben. Auch unsere Rundreise durch Alberta sowie durch Britisch-Kolumbien in Kanada haben wir in einem Wrangler gemacht und in Dubai durfte ich diesen GelĂ€ndewagen sogar in der WĂŒste fahren!

Besonders geil diesmal: die leuchtend-rote Farbe “hearth cracker crimson”, die einen genialen Kontrast zur braun-grĂŒnen Landschaft Schottlands geboten hat. Zudem hatten wir so die Möglichkeit auch mal von den Hauptstraßen abzubiegen und ein paar Off-Street-Strecken durch die Highlands zu fahren – schließlich heißt unser Reiseblog nicht umsonst Off The Path! Und dank des großen Kofferraums konnten wir auch all unser Campingequipment und sogar eine große KĂŒhlbox mitnehmen. FĂŒr mich ist und bleibt der Jeep Wrangler das perfekte Auto fĂŒr einen abenteuerlichen Roadtrip!

Falls du additionally nicht mit dem eigenen Auto anreist, sondern lieber mit dem Flugzeug fliegst und dir vor Ort einen Wagen fĂŒr deine Schottland Rundreise mieten willst, kann ich die einen Jeep Wrangler nur empfehlen!

  • Schottland-Rundreise-Auto_7

    Schottland-Rundreise-Auto_7

  • Schottland-Rundreise-Auto_18

    Schottland-Rundreise-Auto_18

  • Schottland-Rundreise-Auto_17

    Schottland-Rundreise-Auto_17

  • Schottland-Rundreise-Auto_24

    Schottland-Rundreise-Auto_24

 

Choice 2: Anreise mit dem Flugzeug

Das Praktische ist, dass du in Schottland gleich zwei FlughĂ€fen ansteuern kannst: Edinburgh und Glasgow. Beide eigen sich als Begin- oder auch Endpunkt deines Roadtrips und du findest relativ gĂŒnstige FlĂŒge von mehreren deutschen StĂ€dten hierhin. Von Berlin aus fliegen zum Beispiel RyanAir und EasyJet direkt nach Glasgow. Nach deiner Ankunft mietest du dir einfach ein Auto bei Sixt, Europe Automobile oder Hertz und startest dein Abenteuer direkt vom Flughafen aus.

Das solltest du auf deine Schottland Rundreise mitnehmen!

Egal zu welcher Jahreszeit du letztendlich nach Schottland aufbrichst, solltest du wirklich fĂŒr jedes Wetter packen. Selbst wenn Sonnenschein und hohe Temperaturen vorhergesagt sind, können warme Anziehsachen und wasserdichte Regenkleidung sowie Schuhe nicht schaden! Denk daran, fĂŒr deine abenteuerlichen AktivitĂ€ten wie fĂŒrs Wandern oder Kanufahren Funktionskleidung und eine Badehose beziehungsweise einen Bikini einzupacken. So hast du etwas, was du beim Coasteering oder Stand-Up-Paddeln unter dem Wetsuit tragen kannst.

Das Wichtigste: eine warme Regenjacke!

Das Wichtigste fĂŒr dein Schottland-Abenteuer ist auf jeden Fall eine gute Regenjacke – die Area ist schließlich nicht umsonst bekannt fĂŒr ihre vielen Regentage! Wenn du wie wir im Herbst nach Schottland reist, solltest du eine gefĂŒtterte Regenjacke mitnehmen, die dich nicht nur trocken, sondern auch schön heat hĂ€lt.

Wir hatten wieder unsere Regenjacken von Columbia dabei, und zwar einmal die Outdryℱ Extreme Eco Insulated Jacket fĂŒr mich und dann noch die Outdryℱ Extreme Eco Down Jacket fĂŒr Line. Zu Beginn des Jahres konnten wir die Sommerversion der Jacke nĂ€mlich schon ausgiebig auf unserem Roadtrip entlang der Backyard Route in Australien testen und waren dort bereits superbegeistert!

Das Besondere an diesen Jacken ist nĂ€mlich, dass bei der Produktion keine PFCs genutzt werden und dass alle Zusatzteile wie zum Beispiel der Zipper vom Reisverschluss oder die Knöpfe aus recycelten Materialen hergestellt werden. PFC steht ĂŒbrigens fĂŒr per- und polyfluorierte Chemikalien. Diese werden wegen ihrer wasser-, fett- und schmutzabweisenden Eigenschaften in vielen Out of doors-Produkten eingesetzt, sind ökologisch allerdings bedenklich.

Außerdem gibt es beide Modelle nur in Weiß, wodurch bei der Herstellung bis zu 90 Liter Wasser gespart werden können. Das Beste aber zum Schluss: Die Jacke besteht aus 100% recyceltem Plastik! So stecken in meiner Jacke 23 recycelte Plastikflaschen, wĂ€hrend es bei Strains Jacke sogar 27 sind. FĂŒr die FĂŒllung der Daunenjacke werden ĂŒbrigens auch nur zertifizierte Daunen verwendet.

Somit bist du bei deinen Abenteuern mit diesen Jacken nicht nur heat und trocken unterwegs, sondern tust gleichzeitig auch etwas fĂŒr die Umwelt! Cool, oder cool?!

  • Schottland-Rundreise-Auto_3

    Schottland-Rundreise-Auto_3

  • Schottland-Rundreise-Auto_1

    Schottland-Rundreise-Auto_1

  • Schottland-Rundreise-Auto_9

    Schottland-Rundreise-Auto_9

  • Schottland-Rundreise-Auto_15

    Schottland-Rundreise-Auto_15

Das passende Campingequipment

Solltest du mit deinem eigenen Auto anreisen, kannst du neben deinen Anziehsachen auch dein Campingequipment einpacken. Dazu zĂ€hlen neben Kochutensilien wie einem Gaskocher, Töpfen, Tellern, SchĂŒsseln, Besteck und einem Taschenmesser, auch Sachen zum Zelten wie eine Isomatte, ein Schlafsack und eben ein gutes Zelt. Das Tolle an Schottland ist nĂ€mlich, dass du hier Wildzelten darfst!

Es geht los!

Das sind die einzelnen Etappen deiner Schottland Rundreise samt Tipps zu coolen Stopps

Ankunft in Newcastle upon Tyne

Wenn du wie wir mit der DFDS FĂ€hre anreist, kommst du morgens in Newcastle upon Tyne an. Achte darauf, dass Linksverkehr herrscht, sobald du das Schiff verlĂ€sst und somit die Straßen unsicher machst. Entweder begibst du dich gleich auf die erste Etappe deiner Schottland Rundreise oder du fĂ€hrst in die Stadt rein und gönnst dir einen leckeren Kaffee.

Der beste Kaffee und coole Leute bei Flat Caps Espresso

Den wohl besten Kaffee der Stadt gibt es bei Flat Caps Coffee. Das CafĂ© befindet sich nur wenige Minuten zu Fuß vom Stadtzentrum und ist im industriellen Design eingerichtet. Neben Kaffee bekommst du hier auch FrĂŒhstĂŒck, Salate, Suppen oder Kuchen und Scones. Chill out am besten in der gemĂŒtlichen Sofaecke und genieß die coole AtmosphĂ€re unter Studenten und Kreativen.

Das erste Abenteuer: Coasteering

Sollte es bei dir bereits Kribbeln und sich deine Abenteuersucht bemerkbar machen, wartet in der NĂ€he des Örtchens Alnwick, rund 50 Minuten nördlich von Newcastle upon Tyne, ein besonders cooles Erlebnis auf dich: Coasteering! Dabei springst du von Klippen, kletterst auf Felsen, schwimmst und entdeckst Meereshöhlen. Dieses Abenteuer dauert insgesamt drei Stunden und startet zwischen Anfang MĂ€rz und Ende Oktober, sofern es das Wetter zulĂ€sst, einmal morgens um [9:30] und einmal mittags um [13:30] Uhr. Das nötige Gear und einen Wetsuit bekommst du vor Ort gestellt. Convey aber auf jeden Fall Schuhe mit, die nass werden dĂŒrfen und die genĂŒgend Halt bieten!

Etappe 1: Von Newcastle upon Tyne nach Kirkcowan

Deine erste Etappe fĂŒhrt dich von Newcastle upon Tyne nach Kirkcowan nicht weit von der WestkĂŒste Schottlands. Die direkte Strecke ist knapp 230 Kilometer lang und du solltest drei Stunden reine Fahrtzeit einplanen. Auf dem Weg kommst du aber auch an ein paar SehenswĂŒrdigkeiten vorbei, wie dem Caerlaverock Fortress, und solltest unbedingt einen Abstecher in den Galloway Forest Park machen.

Sterne und Rehe im Galloway Forest Park

Der Galloway Forest Park ist der einzige Darkish Sky Park Großbritanniens, additionally ein Ort ohne Lichtverschmutzung. In einer klaren Nacht stehen die Chancen hier supergut, einen genialen Sternenhimmel zu sehen! Aber auch tagsĂŒber hat der Park einiges zu bieten und eignet sich fĂŒr Entdeckungstouren oder Wanderungen. Besonders cool ist ein kleiner Off-Street-Journey entlang der Raiders Rd. Dabei fĂ€hrst du parallel zu einem Bach und kommst an wilden Wiesen und WĂ€ldern vorbei.

Nicht nur Sterne, auch Rehe kannst du im Park intestine beobachten. Lege dafĂŒr einen Halt bei der Crimson Deer Vary ein. Mit ein bisschen GlĂŒck streift hier gerade sogar ein mĂ€nnliches Exemplar mit seinem riesigen, imposanten Geweih entlang.

Übernachten in einem kleinen Classic Caravan

Entweder zeltest du hier wild oder mietest dich in den coolen Caravan von James ein. Bluebell, wie der umgebaute Holzwagen im Classic-Stil genannt wird, bietet neben einem Bett auch eine kleine KĂŒche, eine Essecke und einen wĂ€rmenden Kamin. Das Beste: Abends kannst du dir ein kleines Lagerfeuer direkt vorm Wagen anzĂŒnden! Das Holz dafĂŒr bekommst du direkt bei James fĂŒr 5 Pfund.

  • Schottland-Rundreise-Auto_47

    Schottland-Rundreise-Auto_47

  • Schottland-Rundreise-Auto_31

    Schottland-Rundreise-Auto_31

  • Schottland-Rundreise-Auto_11

    Schottland-Rundreise-Auto_11

  • Schottland-Rundreise-Auto_30

    Schottland-Rundreise-Auto_30

  • Schottland-Rundreise-Auto_29

    Schottland-Rundreise-Auto_29

  • Schottland-Rundreise-Auto_45

    Schottland-Rundreise-Auto_45

 

Etappe 2: Von Kirkcowan nach Loch Lomond

Von Kirkcowan geht es am nĂ€chsten Morgen Richtung Loch Lomond. Fahre dafĂŒr am besten die KĂŒste ĂŒber Cairnryan, Ballantrae, Girvan und Ayr entlang. Die Strecke betrĂ€gt knapp 210 Kilometer und dauert etwas ĂŒber drei Stunden. Auch diesmal kommst du auf dem Weg an einem Schloss vorbei, dem Culzean Fortress, und solltest auch einen Stopp Glasgow einlegen. Hier gibt es neben coolen CafĂ©s auch leckere Burger.

Hogwarts, Kaffee und Graffitis: Abstecher in Glasgow

Glasgow wird von vielen unterschĂ€tzt und steht oftmals im Schatten Edinburghs, dabei hat die grĂ¶ĂŸte Stadt Schottlands mindestens genauso viel zu bieten! Als Arbeiterstadt versprĂŒht sie diesen ganz besonderen industriellen Charme und ist bekannt fĂŒr seine lebhafte Musikszene. Richtig cool ist das Studentenviertel mit seinen vielen CafĂ©s, Bars und Eating places und dem UnigebĂ€ude, das Joanne Ok. Rowling als Inspiration fĂŒr Hogwarts diente.

Ein paar der besten CafĂ©s sind das Artisan Roast und die Papercup Coffee Company. Mein absoluter Favorit ist allerdings das Meadow Road Coffee etwas außerhalb der Stadt. Hier schmeckt nicht nur der Flat White superlecker, sondern auch das Toast mit FrischkĂ€se, Spinat, Avocado, pochierten Eiern und scharfer Sriracha-Sauce – eine geniale Kombi! Einen guten Burger bekommst du ĂŒbrigens bei Bread Meats Bread im West Finish, auch wenn ich ihn nicht zu den besten Burgern der Welt zĂ€hlen wĂŒrde.

  • Schottland-Rundreise-Auto_44

    Schottland-Rundreise-Auto_44

  • Schottland-Rundreise-Auto_43

    Schottland-Rundreise-Auto_43

 

Übernachten im The Winnock Resort

Das Winnock Hotel* befindet sich im Loch-Lomond-and-the-Trossachs-Nationalpark, 45 Minuten Fahrt und 30 Kilometer nördlich von Glasgow entfernt. Die Zimmer sind vergleichsweise trendy eingerichtet und unser Unhealthy schien ganz neu renoviert geworden zu sein. Außerdem gibt es vorm Resort genĂŒgend ParkplĂ€tze, sodass du dein Auto hier problemlos parken kannst.

Etappe three: Von Loch Lomond nach Oban

Heute geht es fĂŒr dich weiter in den kleinen KĂŒstenort Oban. Vom Winnock Resort brauchst du etwas ĂŒber zwei Stunden und legst 130 Kilometer zurĂŒck. Dabei dringst du tiefer und tiefer in die Highlands ein und kommst an vielen Lochs vorbei. Die Landschaft wird immer dramatischer und sorgt fĂŒr einen GĂ€nsehautmoment nach dem anderen – genau dafĂŒr liebe ich Schottland so!

Wir sind bei strahlendem Sonnenschein in Oban angekommen und haben uns erst einmal eine Portion Fish & Chips an der kleinen Imbissbude direkt am Hafen besorgt – supereinfach und superlecker! Wenn du gerne MeeresfrĂŒchte ist, solltest du unbedingt ein paar Meter weiter zur Oban Seafood Hut laufen. Hier gibt es richtig leckeren und superfrischen Hummer, Krabbe und sogar Jakobsmuscheln.

SUP auf Loch Lomond

Bevor du dich allerdings auf den heutigen Weg nach Oban machst, kannst du noch einen Zwischenstopp im kleinen Örtchen Luss einlegen und dich hier mit einem SUP-Board aufs Wasser stĂŒrzen. Bei den Jungs von Loch Lomond Leisure direkt am Strand von Luss kannst du dir ein SUP-Board fĂŒr 16 Pfund professional Stunde ausleihen, das sind umgerechnet 18 Euro. Falls du lieber kajakst, bekommst du fĂŒr den selben Preis auch ein Kajak ausgeliehen.

Übrigens: Line und ich waren schonmal vor ein paar Jahren in Luss, als Line noch in Stirling studierte und wir ein paar Tage in Glasgow verbracht und dann spontan eine Fahrradtour entlang Loch Lomond gemacht haben. Von Glasgow kannst du nĂ€mlich ganz bequem mit dem Zug bis nach Balloch fahren und dein Abenteuer im Loch-Lomond-and-the-Trossachs-Nationalpark starten!

Übernachten im The Perle Oban

Ein wirklich cooles und recht neues Resort ist das The Perle Oban*. Die Zimmer sind supermodern eingerichtet und sehr gemĂŒtlich. Es befindet sich nur ein paar Meter vom Hafen entfernt und hat zudem ein kleines CafĂ©, in dem du einen guten Flat White kriegst. Im Restaurant 1882 gibt’s morgens nicht nur leckeres FrĂŒhstĂŒck, abends bekommst du hier auch ein richtig gutes Steak serviert!

  • Schottland-Rundreise-Auto_42

    Schottland-Rundreise-Auto_42

  • Schottland-Rundreise-Auto_40

    Schottland-Rundreise-Auto_40

  • Schottland-Rundreise-Auto_41

    Schottland-Rundreise-Auto_41

  • Schottland-Rundreise-Auto_39

    Schottland-Rundreise-Auto_39

  • Schottland-Rundreise-Auto_37

    Schottland-Rundreise-Auto_37

  • Schottland-Rundreise-Auto_38

    Schottland-Rundreise-Auto_38

 

 

Etappe four: Von Oban auf die Isle of Mull

Am nĂ€chsten Morgen geht’s mit deinem Auto in Oban auf die FĂ€hre. CalMac Ferries bringt dich in 45 Minuten nach Craignure, dem kleinen Hafen der Isle of Mull. Die erste FĂ€hre startet morgens um eight Uhr, du solltest allerdings rechtzeitig vor Ort sein und deine Fahrt am besten auch im Voraus on-line reservieren. Insgesamt zahlst du hier fĂŒr zwei Personen im Auto 39,80 Pfund fĂŒr die Hin- und RĂŒckfahrt, das sind umgerechnet rund 45 Euro.

Regen und Rinder: ein Roadtrip auf der Isle of Mull

Auf der Isle of Mull angekommen, startet dein kleiner Insel-Roadtrip, wobei Mull gar nicht einmal so klein ist! Wir haben die GrĂ¶ĂŸe ein wenig unterschĂ€tzt, airplane additionally genĂŒgend Zeit fĂŒr deine Entdeckungstour ein, zumal du hier nicht wirklich schnell fahren kannst und wie wir gefĂŒhlt alle 10 Meter stehen bleibst, weil die Landschaft so beeindruckend ist!

Wir sind zum Beispiel erst Richtung Westen nach Pennyghael gefahren, weil hier viele der Schottischen Hochlandrinder leben. Und in eine kleine Gruppe dieser sind wir dann auch tatsĂ€chlich mehr oder weniger reingefahren – die sehen so cool aus! Ich habe mal wieder mindestens eine halbe Stunde vor Ort verbracht, um Bilder und Movies von den Tieren zu machen.

Anschließend fĂ€hrst du Richtung Norden nach Calgary weiter, immer der KĂŒste entlang. Die Aussichten mit dem wilden Meer an der einen Seite und der rauen Landschaft auf der anderen sind echt gigantisch! WĂ€hrend unserer Tour hat es geregnet und gestĂŒrmt, sodass alles noch viel dramatischer und mystischer wirkte – einfach genial!

Wildzelten auf der Isle of Mull

Wenn es das Wetter zulĂ€sst, kannst du auf der Isle of Mull wunderbar Wildzelten. Entweder suchst du dir hierfĂŒr ein geschĂŒtztes PlĂ€tzchen irgendwo im nirgendwo oder du schlĂ€gst dein Zelt an der wunderschönen Calgary Bay auf. Hier gibt es auch ein paar SitzbĂ€nke und Tische aus Holz, die du abends zum Kochen und Essen nutzen kannst.

Alternativ kannst du auch rund um Pennyghael oder noch weiter westlich bei Fionnphort zelten, denn hier startet am nĂ€chsten Morgen ein kleines Bootabenteuer und so sparst du dir einen Teil der Strecke doppelt zu fahren. Wobei ich ehrlich sagen muss, dass es bei dieser genialen Landschaft ĂŒberhaupt nicht schlimm ist, die selbe Strecke mehrmals zu fahren!

Übernachten im Bellachroy Resort

Bei uns hat es an dem Tag leider so heftig gestĂŒrmt, dass wir weiter fahren mussten und uns stattdessen im Bellachroy Hotel* einquartiert haben. Das Inn ist das Ă€lteste der Insel, die Zimmer sind aber alle renoviert und trendy. Im eigenen Restaurant bekommst du zudem richtig leckeres Essen und die Gastgeber sind wirklich supernett!

Mit dem Boot zur Staffa Insel

Am nĂ€chsten Tag geht dein Roadtrip ĂŒber Mull weiter und du fĂ€hrst ĂŒber Tobermory zurĂŒck in den SĂŒden und anschließend weiter bis zur westlichsten Spitze der Insel nach Fionnphort. Aircraft fĂŒr diese Strecke knapp zwei Stunden ein und etwas mehr, solltest du zum Fotografieren oder einfach so, weil du aus dem Staunen nicht mehr rauskommst, stehen bleiben wollen.

In Fionnphort warten die Jungs von Staffa Tours auf dich, die dich mit einem kleinen Boot zur Staffa Insel bringen. Das Besondere an dieser ist, dass sie zum Teil aus mehreren sechseckige BasaltsĂ€ulen besteht, die wiederum beim Erkalten von Lava entstanden. Richtig cool: Diese SĂ€ulen verlaufen unterm Meer weiter bis nach Irland zum Large’s Causeway! Ein Ă€hnliches PhĂ€nomen kannst du ĂŒbrigens auch in Neuseeland auf der Nordinsel bei den Bridal Veil Falls, einem wunderschönen 55 Meter hohen Wasserfall, beobachten.

Außerdem triffst du hier auf eine wirklich beeindruckende Höhle: Fingals Cave! Diese ist die einzige Meereshöhle weltweit, die komplett aus meterhohen sechseckigen BasaltsĂ€ulen besteht und quick schon an eine Kathedrale erinnert – der Wahnsinn! Aber nicht nur die Landschaft selbst ist hier einen Besuch wert, auch die Bewohner der Insel: Im Sommer trifft du hier nĂ€mlich auf Papageitaucher! Die Vögel sind hier in der Regel bis Anfang August anzutreffen, bevor sie weiter in den SĂŒden ziehen.

Insgesamt dauert die Bootstour 2,5 bis three Stunden und kann je nach Seegang ganz schön abenteuerlich werden. Sollten die Wellen zu hoch sein, ist es nicht möglich, an Land zu gehen. Deswegen und aufgrund der Möglichkeit Papageitauchern ganz ah zu kommen, lohnt sich diese Tour eher in den Sommermonaten. Am besten buchst du die Tour im Voraus on-line. Sie kostet 35 Pfund professional Particular person, das sind umgerechnet knapp 40 Euro.

  • Schottland-Rundreise-Auto_36

    Schottland-Rundreise-Auto_36

  • Schottland-Rundreise-Auto_26

    Schottland-Rundreise-Auto_26

  • europareise

    europareise

  • Schottland-Rundreise-Auto_34

    Schottland-Rundreise-Auto_34

  • Schottland-Rundreise-Auto_4

    Schottland-Rundreise-Auto_4

  • Schottland-Rundreise-Auto_13

    Schottland-Rundreise-Auto_13

  • Schottland-Rundreise-Auto_25

    Schottland-Rundreise-Auto_25

  • Schottland-Rundreise-Auto_28

    Schottland-Rundreise-Auto_28

 

Etappe 5: Von der Isle of Mull nach Fort William

Nach deinen Abenteuern auf der Isle of Mull wird es Zeit auf die grĂ¶ĂŸere Insel zurĂŒckzukehren. Die FĂ€hre fĂ€hrt mehrmals tĂ€glich, auch hier solltest du deinen Platz rechtzeitig reservieren. Wieder in Oban angekommen machst du dich auf den Weg Richtung Fort William. Die Strecke ĂŒber Portnacroish betrĂ€gt 72 Kilometer, airplane rund 1,5 Stunden Fahrtzeit ein.

Dramatisch schön: Glen Coe

Nicht weit von Fort William befindet sich Glen Coe, ein wunderschönes Tal umgeben von Bergen, die alle einen vulkanischen Ursprung haben. Besonders beeindruckend sind die Felsen Three Sisters of Glen Coe, die auf der SĂŒdseite emporragen. Lege hier eine kleines Off-Street-Straßenabenteuer ein und fahr dafĂŒr in eines der NebentĂ€ler. Wir sind zum Beispiel von der A82 rechts Richtung Gualachulain abgebogen. Hier wird die Landschaft noch wilder, du fĂ€hrst die ganze Zeit an einem kleinen Bachen entlang und hast immer wieder die krassesten Aussichten. Am Ende gelangst du zu einem Waldgebiet, wo du die Probability hast, Rehen zu begegnen. Ganz zum Schluss kommst du nicht mehr weiter und befindest dich vorm Loch Etive. Jetzt heißt es umdrehen und diese tolle Landschaft nochmals von einer anderen Perspektive zu genießen!

Ganz gemĂŒtlich im Tenting Pod

Eine coole Übernachtungsmöglichkeit in dieser Gegend bietet der Glen Nevis Caravan & Camping Park. Hier kannst du in einem der Tenting Pods ĂŒbernachten, die Platz fĂŒr bis zu drei Personen bieten. Die Sitzecke wird abends zum Bett umgebaut, es gibt ein kleines SpĂŒlbecken und genĂŒgend Platz fĂŒr deine Sachen. Dein Auto stellst du einfach neben deinem Pod ab und gekocht wird draußen auf der Holzbank. Zudem kannst du alle Einrichtungen des Campingplatzes mitbenutzen, darunter die Toiletten, Duschen und die KĂŒche.

  • Schottland-Rundreise-Auto_22

    Schottland-Rundreise-Auto_22

  • Schottland-Rundreise-Auto_20

    Schottland-Rundreise-Auto_20

  • Schottland-Rundreise-Auto_21

    Schottland-Rundreise-Auto_21

  • Schottland-Rundreise-Auto_16

    Schottland-Rundreise-Auto_16

  • Schottland-Rundreise-Auto_23

    Schottland-Rundreise-Auto_23

  • Schottland-Rundreise-Auto_33

    Schottland-Rundreise-Auto_33

 

Ben Nevis: Hoch auf den höchsten Berg Großbritanniens!

Sollte das Wetter mitspielen, kannst du am nĂ€chsten Tag den höchsten Berg Großbritanniens bezwingen: Ben Nevis! Er kann mit seinen 1345 Metern zwar nicht ganz mit unserem höchsten Berg, der mehr als doppelt so hohen Zugspitze mit 2962 Metern, mithalten, ein Wanderabenteuer lohnt sich hier aber dennoch. Ben Nevis battle einst nĂ€mlich ein riesiger Vulkan, der vor vielen Millionen Jahren bei einer Explosion in sich zusammen fiel, und wirklich cool aussieht.

Es fĂŒhren zwei Wege den Gipfel hoch: einmal der Mountain Path, auch Vacationer Path genannt, und einmal Carn Mor Dearg ArĂȘte. Ersterer ist etwas einfacher, eignet sich auch fĂŒr AnfĂ€nger und dauert zwischen 7 und 9 Stunden. WĂ€hrend der zweite Weg wirklich anspruchsvoll ist und nur von Wanderprofis bestritten werden sollte. Wenn du dich als Abenteurer fĂŒr diese Route entscheidest, musst du 10 bis 11 Stunden fĂŒr die Wanderung einplanen. Oben angekommen, hast du eine geniale 360° Aussicht und kannst an klaren Tagen sogar bis nach Nordirland schauen! Mehr Infos zu Ben Nevis und den Wanderrouten kannst du hier nachlesen.

Tipps fĂŒr noch mehr Abenteuer in der Area: Ebenfalls cool und etwas kĂŒrzer ist die Wanderung zu den Steall Falls, einem Wasserfall in der NĂ€he von Fort William. Mehr Infos zu dieser Wanderung findest du hier. Oder du fĂ€hrst zum 30 Minuten entfernten Glenfinnan Viaduct, das ist die BrĂŒcke, die dank Harry Potter so bekannt wurde!

Etappe 6: Von Fort William nach Inverness

Von Fort William geht’s am nĂ€chsten Morgen weiter nach Inverness. Die rund 105 Kilometer legst du in 1,5 Stunden zurĂŒck und fĂ€hrst dabei quick die HĂ€lfte entlang des berĂŒhmt-berĂŒchtigten Loch Ness. Hier kannst du eine Bootstour ab Clansman Harbour unternehmen und mehr ĂŒber den Mythus rund um Loch Ness erfahren, dabei wird auch am Urquhart Fortress gehalten. Allerdings ist so eine Tour ziemlich touristisch und nicht wirklich abenteuerlich.

Kanutour durch die wunderschöne Aigas Gorge

Fahr stattdessen lieber Richtung Aigas und unternimm hier eine Kanutour auf dem River Beauly mit einem der supernetten Guides von In Your Element! Besonders cool ist eine solche Tour frĂŒh morgens, denn dann ist das Wasser nicht nur spiegelglatt und alles wirkt noch viel mystischer, auch die Chancen Rehe, Otter oder Fischadler zu beobachten sind dann höher. Besonders genial ist der Abschnitt, bei dem du durch die wunderschöne Aigas Gorge paddelst!

Tipp fĂŒr echte Abenteurer: Unser Information Chris hat uns auf unserer Tour erzĂ€hlt, dass er mit In Your Element auch mehrtĂ€gige Kajaktrips im Norden Schottlands organisiert. Dabei paddelst du ĂŒbers Meer und schlĂ€gst an unterschiedlichen Orten dein Zelt auf und hast gute Chancen Ă€hnlich wie bei einem Kajaktrip durch die Jonstone-Straße in Kanada auf Wale oder Robben zu stoßen. Line und ich haben nun jedenfalls einen Grund mehr, nochmals zurĂŒck nach Schottland zu kommen!

Übernachten im Loch Ness Inn

Ein gemĂŒtliches Resort in der NĂ€he ist das Loch Ness Inn*. Die Zimmer sind trendy und im angeschlossenen Restaurant bekommst du mittags sowie abends leckeres Essen, darunter natĂŒrlich auch die typischen Fish & Chips.

Etappe 7: Von Inverness nach Edinburgh

Von Inverness fĂŒhrt dich deine letzte Etappe nach Edinburgh. UnterschĂ€tze die Strecke nicht, denn fĂŒr die rund 250 Kilometer benötigst du three,5 Stunden. Dabei kommst du am Cairngorms Nationwide Park und verlĂ€sst gegen Ende hin die Highlands. In Edinburgh angekommen, kannst du einen Streifzug durch die gemĂŒtlichen Gassen der Stadt einlegen, das Schloss besuchen, dich in einem der vielen Pubs unter die Einheimischen mischen oder ein letztes Abenteuer beim Wandern hoch auf den Arthur’s Seat erleben.

The Cairngorms Nationwide Park

Im Cairngorms Nationwide Park wartet Großbritanniens einzige Rentierherde auf dich. Außerdem kannst du hier mit einer Artwork Seilbahn, dem Furnicular Railway, hoch auf die Cairngorms fahren. Diese gehören zu den Grampian Mountains, zu denen wiederum fĂŒnf der 10 höchsten Berge Großbritanniens gehören. Somit zĂ€hlt diese Berggruppe als das grĂ¶ĂŸte hochgebirgsĂ€hnliche Gebiet des Landes und du hast von hier oben bei gutem Wetter richtig tolle Aussichten!

Ein Paradies fĂŒr Kaffeejunkies!

Den besten Kaffee in Edinburgh und eine richtig gemĂŒtliche Stimmung gibt’s bei Brew Lab im Studentenviertel. Zudem bekommst du hier auch leckere Sandwiches, Suppen und Kuchen. Ebenfalls guten Kaffee gibt’s im Fortitude. Der Laden ist zwar klein, guter Kaffee wird hier aber mindestens genauso groß geschrieben!

Burger fĂŒr Jedermann

Auf der Suche nach einem leckeren Burger wirst du beim Burgers and Beers Grillhouse fĂŒndig. Das MenĂŒ bietet eine große Auswahl, das Fleisch ist lecker gewĂŒrzt und auch die Soßen und besonders der Speck sind lecker! Bitte aber unbedingt darum, dass das Paddy medium-rare gebraten wird, Strains Fleisch battle leider furztrocken und mehr dangerous als effectively executed!

Übernachten im Resort Indigo Edinburgh

Dieses Hotel* befindet sich leicht versteckt mitten auf der Princes Avenue, der Haupteinkaufsstraße Edinburghs. Die Zimmer sind stylisch und trendy eingerichtet und das Kingsize Bett wirklich riesig und superbequem!

Abreise: Übers Meer zurĂŒck nach Hause

Von Edinburgh geht es entweder am nĂ€chsten Tag oder ein paar Tage spĂ€ter wieder zurĂŒck nach Newcastle upon Tyne, wo die DFDS FĂ€hre tĂ€glich um 17 Uhr ablegt. Am nĂ€chsten Morgen kommst du in Amsterdam an und machst dich anschließend auf den Weg Richtung Heimat.

Schottland geht immer!

Schottland ist genauso, wie man es sich vorstellt: mystisch, dramatisch, wild! Bei einem Raodtrip durch die Highlands samt einem Ausflug auf die Isle of Mull und ein paar Off-Street-Abenteuern erlebst du jede Menge GĂ€nsehautmomente! Das Beste ist, dass sich ein solcher Journey auch im Herbst lohnt, denn gerade an regnerischen und stĂŒrmischen Tagen wirken die Landschaften noch beeindruckender. Einer meiner wichtigsten Schottland Rundreise Tipps nochmals zum Schluss: Denk daran, eine gute Regenjacke und wasserdichte Schuhe einzupacken und schon steht deinem Schottland-Abenteuer nichts im Wege!

Steht ein Roadtrip durch Schottland ebenfalls auf deiner Bucket-Liste? Oder warst du selbst auch schonmal im wilden Norden Großbritanniens unterwegs? Wenn ja, was sind deine besten Schottland Rundreise Tipps? Her damit!

*Disclaimer: Vielen Dank an Columbia fĂŒr die Zusendung der Jacken!

Posted on Off-The-Path



Source link

read more